Meistgelesene Posts (20)

  • Tapetenwechsel 22,963
    Zum Easy Rider mutieren 10,512
    Piwik 10,078
    Die besten Musikblogs 2011 8,095
    WM-Song 2010 7,656
    Kehraus 7,252
    Finger weg von meiner Paranoia 7,098
    Ödipus-Motive 7,094
    Siemens Smart Chopper 6,957
    Apfelwangige Mädchen mit Pferdeschwanz und Wandergitarre 6,810
    Klamauk 6,621
    Radio Rock Revolution 6,313
    Galerie Kult 6,309
    Schlammfestival virtuell 6,244
    Song To Die For – Hey Tube-Leser-Aktion 6,098
    Paradiesvögel – The Move 6,049
    Das Beste zum Schluss 5,993
    Streugut vom 11.12. 2009 5,988
    Du hast das Gefühl, dass dein Gehirn vergewaltigt wird 5,787
    Eine ordentliche Portion Tiefgang 5,088

  • Meistgelesene Seiten (12)

  • Musik der 70er 61,081
    Wallpaper 44,632
    Rocklexikon 29,021
    Galerie Kuenstler 29,012
    Blog’N'Roll 21,115
    Hey Tube TV 18,885
    Rare Beatles Fotos 17,895
    50 kreative Musik-Alben 17,132
    Poplexikon 16,752
    Impressum 16,476
    Galerie Musiker 15,607
    Retrospective 15,371


    Tubensenf

    • Andreas: Hallo Heytube! Das nenne ich mal eine nette Überraschung! Danke für für den...
    • Jenny: ★THE BEST MMM
    • Iris: Klarer Fall von MMM (MUSIKMUSSMIT)
    • Sebastian: Whitetapes
    • Trauber: Pretty in Noise
    • Olli: http://www.prettyinnoise.de
    • dronegirl: http://www.prettyinnoise.de/
    • lee: pretty in noise
    • Roxy: http://www.prettyinnoise.de
    • omegapikus: :) http://www.prettyinnoise.de/ :)
    • marc: http://noheroics-errorinside.b logspot.de/
    • CombiSoldier: http://www.prettyinnoise.de

    Tubentrackbacks

    Archiv

    Im Focus

    Auf den musikalischen Zug springen
    | 74 mal gelesen

    Mit dem selbstbetitelten Debütalbum springen The Mackinaws auf den musikalischen Zug, den Bands wie die Babes und The Band erfolgreich anschoben, haben aber dennoch einen eigenen Charakter ausgebildet. Typisch kanadisch ist dieser – mit einem Hang zum Blues und Country.

    So bestimmen nicht nur Gitarren die flotten Songs mit ihren hymnischen Melodien, alles mutet …

    [mehr...]

    Angefixt
    | 98 mal gelesen

    Mit ihren knackigen, rasanten und melodiösen Drei-Minuten-Power-Pop-Punks-Songs befinden sich Pretty Vicious auf Augenhöhe mit den Sex Pistols und dessen verblichenes Mitglied Sid Vicious. Angefixt von der Energie dieser Band gründen sie 2014 eine eigene: Pretty Vicious.

    Mit der Debüt-Single “Cave Song”, die fernab von Nostalgiegedanken der vier Briten ein knochentrockener, schneller und gradliniger Rock-Kracher …

    [mehr...]

    Dezent schräg gespielt
    | 127 mal gelesen

    Freunde sanfterer Indie-Klänge aufgepasst! Das Quintett Sunshine Faces aus Chapel Hill in North Carolina kann mit ausgereiftem Liedgut begeistern. Dennoch dürften es Sunshine Faces nicht ganz so leicht haben, denn dezent schräg gespielter Indie-Pop war schon immer eher ein englisches Ding.

    Nichtsdestotrotz könnten die Songs, ob ihrer Substanz und subtilen Schönheit, allerorts punkten. Dahinscheppernde, …

    [mehr...]

    Akustik-Core
    | 187 mal gelesen

    So langsam, sorgfältig und bedächtig die Gruppe Run Rabbit Run aus Melbourne ihre Werke (zwei Singles) veröffentlicht, so klingen sie fast auch. Unter Akustik-Core könnte man diese kristallklaren, elegischen und majestätisch schönen Lieder einordnen, die jegliche zeitliche Einordnung verweigern.

    Run Rabbit Run sind selbst für manische Tagträumer eine Herausforderung, denn diese Songs hören heißt …

    [mehr...]

    Die bisherigen Errungenschaften verfeinern
    | 227 mal gelesen

    Dass die Entwicklung der kalifornischen Harmonie-Rocker Sonny & The Sunsets mittlerweile gemächlicher vorangeht: geschenkt. Anstatt sich mit jedem Album neu zu erfinden, nehmen sich die drei Musiker aus San Francisco nun Zeit, ihre bisherigen Errungenschaften zu verfeinern.

    “Talent Night At The Ashram” verbindet den rauen Sound und das herb-schöne Songwriting der vergangenen Jahre mit …

    [mehr...]

    Horchposten

    Rau, rauchig, roh
    | 236 mal gelesen

    Die Songs von The Weather Machine gehen nicht beim ersten Hören ins Ohr. Vielleicht beim zweiten Mal. “Americana” nennen die Amerikaner ihre Countrymusik, wenn sie sich nicht auf dem Niveau des Musikantenstadls bewegt. Sie ist Rock-infiziert, rau, rauchig, roh.

    So ist das neue Album “Peach”, da weht der Geist des Rock’n'Roll, getragen von der klassischen Formation: Gitarre, Bass, Drums. Das hat Charme, den Charme amerikanischer Landstoffels gewiss nicht, eher den Charme …

    [mehr...]

    Arschtritt
    | 244 mal gelesen

    Manchmal langt es einfach auch, nur den Rahm abzuschöpfen, und darauf verstehen sich Chimes sehr gut. Die vier Musiker aus New Jersey haben gut zugehört, und so finden sich auf ihrer aktuellen Gitarren-EP “Psychic Slack” offene Einflüsse von Destruction Unit, Pavement, Fuzz und insbesondere Sonic Youth.

    Klingt nach Kopfmusik, doch die Band setzt ihre Wirkungstreffer in der Bauchgegend. Und so genügen ein paar zackige Trommelwirbel, und dann startet der Vierer wie …

    [mehr...]

    Klingt ein bisschen nach DaDa und Gaga
    | 246 mal gelesen

    Platten waren bei dem Moon Duo eigentlich immer Unikate. Im Vordergrund steht immer die Improvisation. Das hat sich auch bei dem neuen Album “Shadow Of The Sun” nicht geändert: Hier ein Geräusch, da ein Riff oder Orgel, das gemischte Duo findet fast telepathisch zueinander. Das klingt ein bisschen nach DaDa und Gaga.

    Bestimmt keine Alltagsmusik, aber erstaunlich gut durchhörbar. Sanae Yamada und Ripley Johnson leben ihre Soundfantasien aus. Dazu gehören neben …

    [mehr...]

    Jede Menge theatralischer Glam
    | 257 mal gelesen

    Die eigenwillige britische Groovemaschine Lost Dawn hat ein Gespür für euphorisch überbordende Popmelodien und marschiert durch die Lieder wie eine Abteilung Soldaten. Überdies spicken die drei Musiker aus Falmouth ihre Songs mit allerlei Geräuschen. Zwischen klaren Gitarrenakkorden und hüpfenden Schlagzeugrhythmen fiept allerlei Elektronik, versetzt mit einer Mischung aus irrem Psychedelic-Pop, bunten und zuweilen ironischen Texten und jeder Menge theatralischem Glam.

    Mit dem selbstbetiteltem Debütalbum und erst recht der neuen Single “Count …

    [mehr...]

    Mit rührseligen Rock-Schmonzetten
    | 277 mal gelesen

    Mit Rough Church kommt eine fünfköpfige Formation aus Los Angeles daher, die von Woodstock-Wracks ebenso geliebt werden könnte wie von deren Enkeln. So ist die Band ein ununterbrochen pulsierendes Kraftfeld: Eine Violistin, die auch eine Melodica bedient, ein permanentes Spektakel aus Anziehung und Abstoßung, Zusammenrücken und Abstand und über allen Lava-artig zähe Gitarrenriffs.

    Und tatsächlich breiten einige Songs auf dem neuen Album “Friction/Reflection” wie die großspurige und staubtrockene Halbballade “Grandeur” mächtig …

    [mehr...]

    Düster
    | 286 mal gelesen

    Mit einer ungewöhnlichen Mischung aus epischen Rock-Minimalismen, temporär lärmenden Noise-Eskapaden und der neuen EP “Nowhere” kommen GHXST daher, auf dem die abwechslungsreiche Kombination oben genannter Stile erahnen lässt, wie fein die bereits erschienenen Werke klangen.

    Trotz geringem Einfallsreichtum in Interpretation und Stilisierung der Songs läuft das neue Werk nicht Gefahr, zerfahren oder richtungslos zu wirken. Das Trio aus New York orientiert sich in seinen Songs einerseits an die australischen DZ Deathrays …

    [mehr...]

    Uhuhus und Ahahas
    | 315 mal gelesen

    Sie sehen zwar nicht aus wie eine waschechte Rockabilly-Band aus Nashville. Schließlich kommt die Band Thee Gold Blooms ja aus Perth in Australien. Eine nostalgisch machende Prise 50s-Surf-Rock und 60s-Doo-Wop findet sich dann aber doch in ihrem geschichteten Sound. Der lädt mit geerdeten Songs wie “Alana” oder “Kate-Sue” zum Mitsingen ein.

    So fröhlich, frech und schmissig verpackt das Quartett das Ganze dann auch noch in Klatsch-Rhythmen, Uhuhus und Ahahas. Wer von …

    [mehr...]