Eine entspannte, introvertierte Richtung
    TJ & The Reasons To Live mit versponnenen Gitarrenlinien und vertrippten Melodien
    Private Spielwiese
    Dead For The Weekend haben den Dreh raus, jede Idee sofort in ein Lied zu verwandeln
    Legitimation geglueckt
    Here are The Britanys
    Schoengeister
    The Love Coffin sind Perfektionisten
    Kaum zu zuegeln
    Vandoliers klingen zuegellos wie Irrwische

    Tubensenf


    Tubentrackbacks


Meistgelesene Posts (20)

  • Tapetenwechsel 29.151
    Zum Easy Rider mutieren 11.893
    Piwik 10.967
    Die besten Musikblogs 2011 10.077
    Streugut vom 11.12. 2009 9.181
    Kehraus 8.270
    WM-Song 2010 8.199
    Siemens Smart Chopper 7.833
    Apfelwangige Mädchen mit Pferdeschwanz und Wandergitarre 7.720
    Schlammfestival virtuell 7.692
    Finger weg von meiner Paranoia 7.597
    Ödipus-Motive 7.522
    Galerie Kult 7.494
    Radio Rock Revolution 7.106
    Paradiesvögel – The Move 7.007
    Klamauk 6.988
    Song To Die For – Hey Tube-Leser-Aktion 6.500
    Das Beste zum Schluss 6.437
    Du hast das Gefühl, dass dein Gehirn vergewaltigt wird 6.369
    These United States klingen ein bisschen nach DaDa und Gaga 6.111

  • Meistgelesene Seiten (12)

  • Musik der 70er 67.149
    Wallpaper 55.250
    Galerie Kuenstler 40.314
    Rocklexikon 33.948
    Blog’N’Roll 25.200
    50 kreative Musik-Alben 22.980
    Rare Beatles Fotos 22.203
    Impressum/Datenschutz 19.798
    Galerie Musiker 19.770
    Amazing Rolling Stones 19.031
    Poplexikon 18.984
    Retrospective 18.386


    Popular Tags

    125 ml Alternative Ambient Avantgarde Beat Black Music Classics Dance und Electronic DDR Easy Listening Folk Folkrock Gelenkschmerzen Glam Halleluja Hardcore Hard Rock Harley-Davidson Indie Industrial Instrumental Kult Metal Murks & More Piwik Platt Plattdeutsch Pop Progressive Psychedelic Punk Rausschmeißer Retro Rock Rockabilly Rock´n´Roll Schweinerock Sixties Song des Moments Stonerrock Swamp Rock Tapetenwechsel Trash Underground Weltmusik


    Die letzten 30 Beiträge

  • Eine entspannte, introvertierte Richtung
  • Mit galligen Tönen
  • Private Spielwiese
  • Vorliebe für das Schräge und weitgehend Unkonventionelle
  • Legitimation geglückt
  • Beim Pathos kriegen sie immer noch die Kurve
  • Schöngeister
  • Ausgedehnte Traumlandschaften voller Ruhe und Magie
  • Kaum zu zügeln
  • Übergeschnappter Kick-Ass-Rock
  • Das gewisse Etwas, den speziellen Groove
  • Interpretatorisch
  • In fremde Sphären entführen
  • Die Verfeinerung einer Songwriter-Ästhetik
  • Ein kurzweiliges Vergnügen
  • Die Liebe zur Beatmusik der Sechziger und Siebziger
  • Hier und Heute
  • Und fertig
  • Dichte Geräuschwand
  • Der Albtraum eines jeden Soundmischers
  • Schwere Vibrationen
  • Die Unendlichkeit des Kosmos
  • Musikalische Geschichtsstunde
  • Versatzstücke
  • Die eigenen vier Wände hochlaufen
  • In seiner reinsten Form
  • Unschuldige Friede-Freude-Eierkuchen-Harmonie
  • Gegen den Trend
  • Es kracht, scheppert, jault und quietscht an allen Ecken und Kanten
  • Tänzeln

  • Das Monats-Archiv

  • Dezember 2016 (7)
  • November 2016 (22)
  • Oktober 2016 (20)
  • September 2016 (22)
  • August 2016 (23)
  • Juli 2016 (21)
  • Juni 2016 (22)
  • Mai 2016 (20)
  • April 2016 (21)
  • März 2016 (21)
  • Februar 2016 (21)
  • Januar 2016 (20)
  • Dezember 2015 (16)
  • November 2015 (21)
  • Oktober 2015 (22)
  • September 2015 (22)
  • August 2015 (21)
  • Juli 2015 (23)
  • Juni 2015 (22)
  • Mai 2015 (18)
  • April 2015 (20)
  • März 2015 (22)
  • Februar 2015 (20)
  • Januar 2015 (22)
  • Dezember 2014 (18)
  • November 2014 (20)
  • Oktober 2014 (22)
  • September 2014 (22)
  • August 2014 (21)
  • Juli 2014 (23)
  • Juni 2014 (20)
  • Mai 2014 (20)
  • April 2014 (20)
  • März 2014 (21)
  • Februar 2014 (20)
  • Januar 2014 (20)
  • Dezember 2013 (16)
  • November 2013 (21)
  • Oktober 2013 (22)
  • September 2013 (21)
  • August 2013 (22)
  • Juli 2013 (23)
  • Juni 2013 (20)
  • Mai 2013 (20)
  • April 2013 (21)
  • März 2013 (20)
  • Februar 2013 (20)
  • Januar 2013 (19)
  • Dezember 2012 (16)
  • November 2012 (22)
  • Oktober 2012 (22)
  • September 2012 (20)
  • August 2012 (23)
  • Juli 2012 (22)
  • Juni 2012 (21)
  • Mai 2012 (21)
  • April 2012 (19)
  • März 2012 (22)
  • Februar 2012 (21)
  • Januar 2012 (23)
  • Dezember 2011 (16)
  • November 2011 (24)
  • Oktober 2011 (20)
  • September 2011 (22)
  • August 2011 (24)
  • Juli 2011 (22)
  • Juni 2011 (22)
  • Mai 2011 (22)
  • April 2011 (20)
  • März 2011 (24)
  • Februar 2011 (22)
  • Januar 2011 (21)
  • Dezember 2010 (19)
  • November 2010 (23)
  • Oktober 2010 (23)
  • September 2010 (22)
  • August 2010 (23)
  • Juli 2010 (23)
  • Juni 2010 (24)
  • Mai 2010 (25)
  • April 2010 (24)
  • März 2010 (26)
  • Februar 2010 (30)
  • Januar 2010 (28)
  • Dezember 2009 (22)
  • November 2009 (44)
  • Oktober 2009 (37)
  • September 2009 (30)
  • August 2009 (26)
  • Juli 2009 (23)
  • Juni 2009 (22)
  • Mai 2009 (20)
  • April 2009 (20)
  • März 2009 (23)
  • Februar 2009 (22)
  • Januar 2009 (23)
  • Dezember 2008 (27)
  • November 2008 (20)
  • Oktober 2008 (21)
  • September 2008 (20)
  • August 2008 (19)
  • Juli 2008 (23)
  • Juni 2008 (24)
  • Mai 2008 (20)
  • April 2008 (22)
  • März 2008 (17)
  • Februar 2008 (21)
  • Januar 2008 (22)
  • Dezember 2007 (17)
  • November 2007 (25)
  • Oktober 2007 (23)
  • September 2007 (22)
  • August 2007 (23)
  • Juli 2007 (24)
  • Juni 2007 (22)
  • Mai 2007 (22)
  • April 2007 (17)
  • März 2007 (18)
  • Februar 2007 (16)
  • Januar 2007 (16)
  • Dezember 2006 (22)

    Im Focus

    Mit galligen Tönen
    | 72 mal gelesen

    Die Avantgardisten Sorority sind nur bedingt verlässlich, denn die Band aus London bewegt sich zwischen Post-Punk und Alternative Rock. Da weiss man nicht so recht, was man hat. Und da macht auch die aktuelle EP "What Lives Underneath" keine Ausnahme. Das Quertett piesackt den Hörer mit galligen Tönen ...

    [mehr...]
    Vorliebe für das Schräge und weitgehend Unkonventionelle
    | 92 mal gelesen

    Die Band Bunny aus Chicago beweist, dass Lo-Fi-Garage-Pop nicht immer leicht verdaulich sein muss. Die ersten zwei Singles "I like You" und "Let Me Be Yer Dog" beweisen, dass es sich nicht um allzu leichtherzige und freundliche kleine Songs geht. Was die vierköpfige Gruppe aus der Fülle neuer ...

    [mehr...]
    Beim Pathos kriegen sie immer noch die Kurve
    | 122 mal gelesen

    Futuristisch und gleichzeitig rückwärtsgewandt, bei der Band TOY ist das kein Widerspruch. Seit nunmehr drei Alben - das neueste Werk heisst "Clear Shot" - verquicken die fünf Londoner Krautrock und Shoegaze mit erfrischenden Pop-Melodien, kreuzen Stereolab mit Pulp. Die Musik geht stark in Richtung Felt, mit dem nötigen ...

    [mehr...]
    Ausgedehnte Traumlandschaften voller Ruhe und Magie
    | 123 mal gelesen

    Es sind ausgedehnte Traumlandschaften voller Ruhe und Magie, die Grimble Grumble vor dem geistigen Auge hervorruft. Weicher Drone-Rock hüllt sich in einen Teppich pastellfarbener Ambient-Klänge – und schon fließt das Kopfkino! Die vierköpfige Band aus Chicago geht alles andere als verschwenderisch mit ihrem Tonmaterial um. Wie ein Dichter, der ...

    [mehr...]
    Das gewisse Etwas, den speziellen Groove
    | 154 mal gelesen

    In The Pines aus Cincinnati, Ohio, haben kürzlich ihre neue EP vorgelegt. Musikalisch fühlt man sich gleich nach den ersten paar Takten um fünf Jahrzehnte zurückversetzt, so sehr erinnert ihr Stil an Led Zeppelin, die Stone Foxes oder die Black Keys. Und an dieser selbstbetitelten EP gibt es ...

    [mehr...]

    Horchposten

    Übergeschnappter Kick-Ass-Rock
    | 147 mal gelesen

    Endlich mal eine Band, die den Rock’n’Roll noch lebt! Ohne Zweifel: Mit einem Mix aus Elektro-Blues, Punk und eben Rock’n’Roll sind die Planchettes derzeit eine der heißesten Bands aus New Orleans. Bisher erschienen zwei Singles des Trios – und die strotzen nur so vor Energie, wobei der Sound augenzwinkernd und ebenfalls etwas schräg anzuhören und als übergeschnappter Kick-Ass-Rock zu bezeichnen ist.

    Denn die klar herauszuhörende gute Laune …

    [mehr...]

    Interpretatorisch
    | 167 mal gelesen

    Grey Waves haben ihr Ding drauf: Die Band aus Seattle versammelt ein musikalisches und interpretatorisches Potential, das bestem Art-Noise zur Ehre gereicht und dennoch etwas mitbringt von der Derbheit der Straße – via Shoegaze, Drone, Dark-Country und Rock.

    Ihr neues Werk „Void“ enthält alle musikalischen Zutaten, wie gitarrenlastige, nicht selten bis über zwölf Minuten langen Songs, die gerade zu Beginn sperrig wirken und scheinen in keine …

    [mehr...]

    In fremde Sphären entführen
    | 151 mal gelesen

    Markenzeichen der Band Invisible Days ist ein emotionaler, abwechslungsreicher Dream-Pop abseits des Mainstreams. Mit der einer neuen EP zeigt das Trio aus Brooklyn seine komplette musikalische Bandbreite: Auf kraftvoll-pulsierende, zum Tanzen einladende Sounds folgten melancholisch dahinfließende Klangteppiche, die die Hörer in fremde Sphären entführen und entspannen lassen.

    Pop, Shoegaze, Rock, Stoner? Invisible Days passen in keine Schublade. Auf „Coasting“ ist alles von monumentaler Größe und epischer …

    [mehr...]

    Die Verfeinerung einer Songwriter-Ästhetik
    | 149 mal gelesen

    Folk braucht oft nicht mehr als Stimme und Gitarre, um gut zu sein – wenn der Singer/Songwriter gut ist. Einer, bei der dieses simple Rezept vollends aufgeht, ist der Musiker Kristian Matsson alias The Tallest Man On Earth, der eine hart angeschlagene Folk-Klampfe spielt.

    Mit der neuen Single „Rivers“ ist dem Musiker die Verfeinerung einer Songwriter-Ästhetik gelungen, die sich auf – wenn man so will – den …

    [mehr...]

    Ein kurzweiliges Vergnügen
    | 169 mal gelesen

    Den Stempel Britpop kann ihnen keiner aufdrücken, The Lulu Raes kommen aus Australien, genauer gesagt Sydney. Das bisher bekannte Material, einige Singles, versprechen ein kurzweiliges Vergnügen, z.T. knackige und punktgenaue Gitarrensongs wie einst die Strokes zu Room On Fire-Zeiten sind der Band auch auf der ersten EP „All Our Parents Are Divorced“ gelungen.

    Da passt dieser Querverweis doch wunderbar zum Zeitgeist. Bestes Beispiel ist der rasante …

    [mehr...]

    Die Liebe zur Beatmusik der Sechziger und Siebziger
    | 182 mal gelesen

    Die vierköpfige Band Tibet aus Cardiff gibt sich unprätentiös und konzentriert sich auf ihre Musik: Das Quartett legte bislang nicht nur ein, zwei kleinere Hits, sondern eine komplette Riege einfallsreicher, kraftvoller Britrock-Nummern im tradionellen Retro-Stil vor. Die Waliser verbinden die Liebe zur Beatmusik der Sechziger und Siebziger.

    Auf derm Debüt, die Doppel-EP „Above The Moon“ rückt der raue, von The Kinks oder T.Rex inspirierte Rock’n’Roll ihrer …

    [mehr...]

    Hier und Heute
    | 181 mal gelesen

    Das Trio The Dues aus Winterthur stammt nicht aus dem vergangenen Jahrhundert, sondern kommt aus dem Hier und Heute. Auch wenn die aufregende, schmutzige und nostalgische Musik – zu hören auf dem frischen Album „Thief Of Time“ – so wirkt.

    Dort greifen die drei Schweizer auf Bluesrock und alten 1970er-Sound zurück und mischen Stoner Rock mit Psychedelic und klassischem Hardrock. Der satte, dicke Vintage-Sound ist mit …

    [mehr...]