Meistgelesene Posts (20)

  • Tapetenwechsel 17,276
    Piwik 9,636
    Zum Easy Rider mutieren 9,625
    WM-Song 2010 7,405
    Ödipus-Motive 6,846
    Finger weg von meiner Paranoia 6,740
    Kehraus 6,563
    Klamauk 6,412
    Siemens Smart Chopper 6,257
    Die besten Musikblogs 2011 6,247
    Apfelwangige Mädchen mit Pferdeschwanz und Wandergitarre 6,089
    Song To Die For – Hey Tube-Leser-Aktion 5,909
    Galerie Kult 5,772
    Radio Rock Revolution 5,631
    Paradiesvögel – The Move 5,514
    Du hast das Gefühl, dass dein Gehirn vergewaltigt wird 5,433
    Schlammfestival virtuell 5,431
    Das Beste zum Schluss 5,165
    The Mighty Stef übergießen den Folk irischer Trinklieder mit der Attitüde des Punk 4,653
    Manches erinnert an Volkslied, manches an Kinderlied 4,645

  • Meistgelesene Seiten (12)

  • Musik der 70er 56,384
    Wallpaper 38,760
    Rocklexikon 25,412
    Galerie Kuenstler 23,490
    Blog’N'Roll 18,249
    Hey Tube TV 16,369
    Rare Beatles Fotos 15,244
    Poplexikon 15,005
    Impressum 14,061
    50 kreative Musik-Alben 13,761
    Retrospective 13,324
    Galerie Musiker 13,248


    Tubensenf

    • Mett: Hey, vielen Dank für den Tapetenwechsel :-) Find ich gut. Werde ich mir auch mal...
    • SteffsMusikblog: Super das du mich gefunden hast, und ich somit dich. ;) super blog...
    • Albi: Das läuft dann bei irgendeinem Horrorgame wie Silent Hill leise im Hintergrund...
    • Eddi: Moin. danke für den Besuch bei mir und danke für das verlinken. hier gefällt mir...
    • Eddi: Moin. danke für den Besuch bei mir und danke für das verlinken. hier gefällt mir...
    • jack: klingt gut, aber das intro+strophe sind wohl von all along the watchtower...
    • Devon Miles: Vielen Dank für die Verlinkung im Tapetenwechsel! Tolle Starthilfe für...
    • el-flojo: Oh, wie komm ich zu der Ehre? Danke für den Platz an der Sonne! :)
    • : Housebuilding ist grandios! Wahnsinnssong! Das andere ist so erstmal ein wenig zu...
    • : Das ist toll!
    • Ann-Kris: Sehr nett, gefällt mir ;-) Gruß Ann-Kris
    • Chris Reisse: Hallo, bedanke mich ebenfalls für den Link zum Quartettblog – die Musik...

    Tubentrackbacks

    Archiv

    Im Focus

    Irgendwie eher künstlerisch
    | 55 mal gelesen

    Nach dem doch irgendwie eher künstlerischen selbstbetiteltem Album von dem Duo We Cut Corners ist auf dem zweiten Werk “Think Nothing” fast alles wie zuvor: staubtrocken, spröde und mit einem Wumms, dass es rappelt im Karton. Und zwar rotzig – aber nicht nur und sogar fast britisch.

    Dank des Verzichts auf dogmatische Image-Ideen können sich die zwei Iren …

    [mehr...]

    Zum Mitschnippen
    | 57 mal gelesen

    Ein Geheimtipp aus Brüssel ist der Fünfer One Horse Land. Mit viel Feingefühl tragen die Belgier ihre intimen und sparsam arrangierten Songs vor, die auf dem Debütalbum “Bored With The Music” zu finden sind und kommen ebenso opulent und erwachsen daher, aber die Band vermeidet dabei jeden Überfluss.

    Muß ein großer Spaß beim Einspielen des ersten Albums gewesen …

    [mehr...]

    Mit lässiger Unbekümmertheit
    | 87 mal gelesen

    Das Quartett Jesus Sons ist in der amerikanischen Pop-Kultur verwurzelt. Die kalifornischen Newcomer stehen auf Eddie Cochran, CCR, Velvet Underground und ähnliche Bands, Whiskey und Partys, wildern im Fundus ihrer Helden, schrammeln mit lässiger Unbekümmertheit und kultiviertem Dilettantismus ihre Mischung aus Blues, Psychedelic, Garage und Rock.

    Auf dem selbstbetiteltem Debütalbum scheppert es nur so vor trockenen Beats, spröden …

    [mehr...]

    Wohlklang und Wohltat
    | 85 mal gelesen

    Klar, ist Indie Folk. Aber die Hemmschwelle ist gesunken, seit man sich den Sound von Künstlern wie den Mighty Oaks mit diesem Begriff trendig reden kann.

    Mit Banjo, Mandoline und Tamburin laden die drei Wahl-Berliner aus drei unterschiedlichen Ländern ihre griffigen Songs auf, die ein bisschen wie das Wetter sind, weil sie auch gerne mal wolkenverhangen daherkommen – …

    [mehr...]

    Wie Irrwische
    | 95 mal gelesen

    Hippelig und zügellos klingen die drei Schwestern von der schwedischen Band Baskery, die mit Kontrabass und Banjo bewaffnet wie Irrwische über Country, Folk und Bluegrass herfallen – klingen aber nur ansatzweise so, streifen eher von Tradition zu Tumult.

    Wären da nicht ein paar düster-melancholische Songs, dieses vor Energie schier explodierende neue Album “Little Wild Life” würde einen kirre …

    [mehr...]

    Horchposten

    Pechschwarz
    | 103 mal gelesen

    Empfindsam klingt diese Stimme, berührt das Herz und vernebelt das Hirn. Und zieht den Hörer mit in die düsteren Abgründe des Gemüts von Marissa Nadler. Pechschwarzer Dream-Folk heißt die geöffnete Stil-Schublade – und doch möchte man die zarte Frau mit den langen schwarzen Locken nicht dort hineindrängen.

    Denn die Amerikanerin aus Massachusetts spielt auch auf dem neuen Album “July” mit Elementen aus New Wave, Gothic und Indie-Sounds, ihre Musik ist zugleich hochsensibel und …

    [mehr...]

    Eisige Schönheit
    | 122 mal gelesen

    Nach neuen Wegen fürs arg vertraute Genre hat die Alternative-Rock-Band END gesucht. Im Zusammenspiel des Quintetts aus Basel findet sich mit der neuen Single “Alaska” Neuland: lyrisch, melodisch, durchkomponiert und streckenweise frei improvisiert.

    Leise beginndende sphärische Passage also, die sich Bahn bricht in angedeutetenden Gitarrenstürmen und sich dem Post-Rock nähert. Eisige Schönheit liegt über diesen epischen Song – Alaska eben. Und das passt; für END-Fans könnte diese Aufnahme eine Entdeckung sein.

    END – …

    [mehr...]

    Eine entspannte Koloratur
    | 104 mal gelesen

    Etwas Unschuldiges, Verspieltes und fast Naives liegt in der Musik von Lucius aus Brooklyn, die ihr Debütalbum “Wildewoman” jetzt auch hierzulande veröffentlicht haben.

    Großen Anteil im fünfköpfigen Bandgefüge haben die beiden Sängerinnen Jess Wolfe und Holly Laessig, deren verträumte, sanfte, aber auch countryhaft und manchmal kindlich klingenden Stimmen dem leicht eingefärbten Sixties-Pop und Girlie-Sound eine entspannte Koloratur verpasst. Als Vergleich kann mit den Andrews Sisters, The Roches und auch den Shangri-Las heranziehen. Smart!

    [mehr...]

    Slacker-Rock-Gewitter
    | 117 mal gelesen

    Das Slacker-Rock-Gewitter Made Violent hat in der Szene um Buffalo, New York, den Ruf eines genialen Krachmachers. Und in der Tat: Mit der ersten Single “Wasted Days” und einem ausgefeilten Lärm kommt das Trio daher.

    Neben dem schrottigen Slackersound der Band, der immer wieder durch melodiöse Gitarrenriffs bereichert wird, schlagen vor allem die markante Stimmen von den beiden Sängern durch. Das könnte mal eine Ausgeburt des Wahnsinns werden, warten wir es ab …

    [mehr...]

    Klamauk
    | 129 mal gelesen

    Flächendeckende Aufmerksamkeit erhält an dieser Stelle Wayne Memmer, der unter dem Pseudonym No Valley agiert. Der gute Mann könnte mit seinem Erstling “Over Time Scattered” all jene überzeugen, die klamaukige Bubblegum-Songs bisher skeptisch gegenüber standen. So fühlt man sich entweder von der Verspieltheit des Musikers gut unterhalten – oder man wendet sich mit Grausen ab.

    Aber dem New Yorker juckt das nicht, denn der bleibt seinem wilden, rein akustischen Stilmix sowie den …

    [mehr...]

    Verzaubert
    | 124 mal gelesen

    Ihr erstes Album mit sieben Songs haben The Bland “Strangers On The Side Of The Street” benannt. Darauf verzaubert uns die fünfköpfige Band aus dem schwedischen Uppsala mit Bluegrass, Country, Folk und Rock. Diese Genre-Mischung ist nicht taufrisch, aber die The Bland schaffen es, das Altbekannte neu und saftig klingen zu lassen.

    Und wer sich eine Mischung aus Mumford & Sons, Johnny Cash und Calexico vorstellen kann – und daran Gefallen finden …

    [mehr...]

    Mit Mut zum Gefühl und zur großen Geste
    | 112 mal gelesen

    Leichte Streichersätze, orchestrale Songs mit Mut zum Gefühl und zur großen Geste. ­ Let’s Wrestle trauen sich was auf ihrem dritten Album, das Streben nach Opulenz fällt dabei besonders eindrucksvoll aus.

    Das selbstbetitelte Werk enthält in der Tat eine verschwenderische Masse an prachtvollen Schmeichel-Melodien, die aber nur selten die Grenze zum Zuckerschock überschreiten. Bei der Beschreibung der dreizehn Lieder fallen zwangsläufig Namen von Künstlern und Bands aus den 70er Jahren, die für …

    [mehr...]