Diese grandiose Palette
    Mark & The Clouds wollen uns die Muedigkeit austreiben
    Leuchtender Orientierungspunkt
    Magic & Naked pur und in Reinkultur
    Mit der sicheren Ueberzeugung
    The Rural Alberta Advantage mit einen beinahe zynischen Blick auf die Welt
    In einem Arrangement heimeliger Wohnzimmer-Atmosphaere
    The Lentils duempeln mit kruden Geschrummel auf einem grossen LoFi-Teich
    Geister
    Ghost verstecken sich hinter kunstvollen Masken

    Tubensenf


    Tubentrackbacks


Meistgelesene Posts (20)

  • Tapetenwechsel 31.767
    Zum Easy Rider mutieren 12.433
    Piwik 11.329
    Die besten Musikblogs 2011 10.620
    Streugut vom 11.12. 2009 9.403
    Kehraus 8.706
    WM-Song 2010 8.448
    Apfelwangige Mädchen mit Pferdeschwanz und Wandergitarre 8.156
    Schlammfestival virtuell 8.147
    Siemens Smart Chopper 8.071
    Galerie Kult 8.004
    Finger weg von meiner Paranoia 7.817
    Ödipus-Motive 7.724
    Paradiesvögel – The Move 7.538
    Radio Rock Revolution 7.463
    Klamauk 7.199
    Song To Die For – Hey Tube-Leser-Aktion 6.741
    Das Beste zum Schluss 6.699
    Die besten Musikblogs 2015 6.691
    Murks & Funny Animals 6.636

  • Meistgelesene Seiten (12)

  • Musik der 70er 69.836
    Wallpaper 59.480
    Galerie Kuenstler 44.605
    Rocklexikon 36.332
    Rare Beatles Fotos 28.344
    Blog’N’Roll 27.722
    50 kreative Musik-Alben 25.529
    Impressum/Datenschutz 21.817
    Galerie Musiker 21.678
    Amazing Rolling Stones 21.405
    Poplexikon 20.608
    Retrospective 20.018


    Popular Tags

    125 ml Alternative Ambient Avantgarde Beat Black Music Classics Dance und Electronic DDR Easy Listening Folk Folkrock Gelenkschmerzen Glam Halleluja Hardcore Hard Rock Harley-Davidson Indie Industrial Instrumental Kult Metal Murks & More Piwik Platt Plattdeutsch Pop Progressive Psychedelic Punk Rausschmeißer Retro Rock Rockabilly Rock´n´Roll Schweinerock Sixties Song des Moments Stonerrock Swamp Rock Tapetenwechsel Trash Underground Weltmusik


    Die letzten 30 Beiträge

  • Diese grandiose Palette
  • Eigentlich bloß geräuschvoll
  • Leuchtender Orientierungspunkt
  • Wie die putzigen Bären in einem Zirkus
  • In guter, alter Handarbeit
  • Mit der sicheren Überzeugung
  • Ende gut, alles gut
  • In einem Arrangement heimeliger Wohnzimmer-Atmosphäre
  • Geister
  • Wohlklang
  • Es poltert und knackt und kocht
  • Eine gigantische Adrenalinspritze
  • Die Verlötung einer hypnotischen und spacigen Komposition
  • Herrlich überschwänglich
  • Eine Weigerung, das Träumen von besseren Tagen aufzugeben
  • Trotz aller Anti-Attitude
  • Da swingt selbst der Abwasch
  • Mit Hilfe einer Flasche Rotwein
  • So melodiös, dass sich das Erinnerungsvermögen einklinkt
  • Der Schweiß fließt literweise
  • Hochästhetisch
  • Schicker, an den Rändern ausgefranster Flickenteppich
  • Die clevere Variante
  • Das böse Leben, das
  • Begleitmusik zum Geschirrspülen geht anders
  • Muss aber manchmal sein
  • Frischzellenkur
  • Für die Ewigkeit
  • Ein popmusikalischer Verwandlungsrausch
  • Atmosphärisch, leicht schläfrig

  • Das Monats-Archiv

  • November 2017 (13)
  • Oktober 2017 (20)
  • September 2017 (21)
  • August 2017 (23)
  • Juli 2017 (21)
  • Juni 2017 (21)
  • Mai 2017 (21)
  • April 2017 (18)
  • März 2017 (23)
  • Februar 2017 (20)
  • Januar 2017 (22)
  • Dezember 2016 (18)
  • November 2016 (22)
  • Oktober 2016 (20)
  • September 2016 (22)
  • August 2016 (23)
  • Juli 2016 (21)
  • Juni 2016 (22)
  • Mai 2016 (20)
  • April 2016 (21)
  • März 2016 (21)
  • Februar 2016 (21)
  • Januar 2016 (20)
  • Dezember 2015 (16)
  • November 2015 (21)
  • Oktober 2015 (22)
  • September 2015 (22)
  • August 2015 (21)
  • Juli 2015 (23)
  • Juni 2015 (22)
  • Mai 2015 (18)
  • April 2015 (20)
  • März 2015 (22)
  • Februar 2015 (20)
  • Januar 2015 (22)
  • Dezember 2014 (18)
  • November 2014 (20)
  • Oktober 2014 (22)
  • September 2014 (22)
  • August 2014 (21)
  • Juli 2014 (23)
  • Juni 2014 (20)
  • Mai 2014 (20)
  • April 2014 (20)
  • März 2014 (21)
  • Februar 2014 (20)
  • Januar 2014 (20)
  • Dezember 2013 (16)
  • November 2013 (21)
  • Oktober 2013 (22)
  • September 2013 (21)
  • August 2013 (22)
  • Juli 2013 (23)
  • Juni 2013 (20)
  • Mai 2013 (20)
  • April 2013 (21)
  • März 2013 (20)
  • Februar 2013 (20)
  • Januar 2013 (19)
  • Dezember 2012 (16)
  • November 2012 (22)
  • Oktober 2012 (22)
  • September 2012 (20)
  • August 2012 (23)
  • Juli 2012 (22)
  • Juni 2012 (21)
  • Mai 2012 (21)
  • April 2012 (19)
  • März 2012 (22)
  • Februar 2012 (21)
  • Januar 2012 (23)
  • Dezember 2011 (16)
  • November 2011 (24)
  • Oktober 2011 (20)
  • September 2011 (22)
  • August 2011 (24)
  • Juli 2011 (22)
  • Juni 2011 (22)
  • Mai 2011 (22)
  • April 2011 (20)
  • März 2011 (24)
  • Februar 2011 (22)
  • Januar 2011 (21)
  • Dezember 2010 (19)
  • November 2010 (23)
  • Oktober 2010 (23)
  • September 2010 (22)
  • August 2010 (23)
  • Juli 2010 (23)
  • Juni 2010 (24)
  • Mai 2010 (25)
  • April 2010 (24)
  • März 2010 (26)
  • Februar 2010 (30)
  • Januar 2010 (28)
  • Dezember 2009 (22)
  • November 2009 (44)
  • Oktober 2009 (37)
  • September 2009 (30)
  • August 2009 (26)
  • Juli 2009 (23)
  • Juni 2009 (22)
  • Mai 2009 (20)
  • April 2009 (20)
  • März 2009 (23)
  • Februar 2009 (22)
  • Januar 2009 (23)
  • Dezember 2008 (27)
  • November 2008 (20)
  • Oktober 2008 (21)
  • September 2008 (20)
  • August 2008 (19)
  • Juli 2008 (23)
  • Juni 2008 (24)
  • Mai 2008 (20)
  • April 2008 (22)
  • März 2008 (17)
  • Februar 2008 (21)
  • Januar 2008 (22)
  • Dezember 2007 (17)
  • November 2007 (25)
  • Oktober 2007 (23)
  • September 2007 (22)
  • August 2007 (23)
  • Juli 2007 (24)
  • Juni 2007 (22)
  • Mai 2007 (22)
  • April 2007 (17)
  • März 2007 (18)
  • Februar 2007 (16)
  • Januar 2007 (16)
  • Dezember 2006 (22)

    Im Focus

    Eigentlich bloß geräuschvoll
    | 83 mal gelesen

    Dead Heavens um Walter Schreifels sind eine vierköpfige Band aus New York, die eigentlich bloß geräuschvollen Rock’n’Roll spielt. Auf dem aktuellen Album "Whatever Witch You Are" ist fast alles lauter als alles andere, voll energisch-krawalligen, aber stets melodischen Indierocksongs. Der Mix aus verwaschen-verzerrten Gitarren mit ...

    [mehr...]
    Wie die putzigen Bären in einem Zirkus
    | 96 mal gelesen

    Wenn This Way To The EGRESS spielen, nehmen sie ihr Publikum mit auf eine Reise durch Europa - und das, obwohl die Bandmitglieder Amerikaner sind. Die Mischung aus Balkan-Folk und Klezmer, französisch und spanisch anmutenden Melodien schafft innerhalb kürzester Zeit eine eigene, intensive Atmosphäre. Songs, ...

    [mehr...]
    In guter, alter Handarbeit
    | 113 mal gelesen

    Mit dem Debütlbum "The Drugs Inside" setzt Stéphane Alguémi als Osmosis seiner Inspiration ein Denkmal und schafft etwas, das in klassischen Psychedelic-Blues zu selten erreicht wird: Atmosphäre. Genau darum geht es. In der Tat lässt sich diese Musik durch nichts aus der Ruhe bringen. Verzerrte ...

    [mehr...]
    Ende gut, alles gut
    | 146 mal gelesen

    Peter Bibby und seine Band kommen aus Melbourne in Australien. So fernab von hiesigen Gefilden und von allen Trends und Szenen gestaltet sich denn auch ihre Musik; das Selbstschnitzen musikalischer Zutaten als oberste Maxime. Von Rock zu Folk, von Pop zu fast kreischendem Underground-Krach ist ...

    [mehr...]
    Wohlklang
    | 179 mal gelesen

    Der Songschreiber Kim Janssen gießt leichtfüssige Stimmungen in bester Singer/Songwriter-Tradition in melancholische Untertöne. Mit der Veröffentlichung des neuen Wohlklang-Albums "Cousins" liegt der hölländische Musiker goldrichtig und hat seine Songwriter-Kunst weiter verfeinert. Die allgegenwärtige Akustikgitarre unterlegt er mit Synths, Streichern und Perkussions, so dass der Eindruck ...

    [mehr...]

    Horchposten

    Es poltert und knackt und kocht
    | 165 mal gelesen

    Es poltert und knackt und kocht bei der Band Baby Jesus, dass sich die Black Lips oder die White Stripes dagegen wie handzahme Miezekätzchen anhören. Die schwedische Gruppe aus Halmstad orientiert sich dabei am Garagen-Punk und LSD-geschwängerten Psychedelic-Sound von Gruppen wie den 13th Floor Elevators, Back From the Grave oder Velvet Underground.

    Ihr trashiger Sixties-Punk von dem zweiten Album „Took Our Sons Away“ klingt …

    [mehr...]

    Eine gigantische Adrenalinspritze
    | 209 mal gelesen

    Die Welt wird eine Scheibe, wenn man die Bad Nerves hört. Es geht immerzu geradeaus, das Tempo bleibt gleichflott, der Horizont ist eine Betonwand. Die Band aus London macht aalglatten Fuzz-Pop-Punkrock. Gehen schon gut ab, die Songs. Latent power-popig, erinnernd an Bubblegum-Versionen der Ramones. Kann man die Kinder gern hören lassen. Hauptsache, sie sind von der Straße weg.

    Aber nicht erst mit der neuen …

    [mehr...]

    Die Verlötung einer hypnotischen und spacigen Komposition
    | 181 mal gelesen

    „Goa/Kiss Me“ heißt die neue Doppel-Single des Quintetts The Goa Express. Und die ist verdammt tanzflächentauglich, zumindest äusserst flott, dazu Gitarrenrhythmen á la Rolling Stones und The Dandy Warhols, Krautrock-Elemente á la Neu! und Can, verspielte elektronische, spacige Soundscapes, ein wenig Garage-Punk.

    Wenn das nicht ein gutes Omen für einen knackigen und kurzweiligen Song („Goa“) ist, denn die Briten aus Burnley bringen einen ganz …

    [mehr...]

    Herrlich überschwänglich
    | 191 mal gelesen

    Auf ihrem dritten Album „By Order Of The Moose“ von der walisischen Band El Goodo kann man es hören: Die Referenzen sind so vielfältig, dass ihr Sound eigentlich fast jedem gefallen müsste – denn er verbindet die beste Musik der 1960er bis heute.

    Die Beach Boys, Zager & Evans, Big Star oder die Beatles lassen grüßen. Und das ganze Durcheinander funktioniert: Ihr Zitat-Indie-Rock ist herrlich …

    [mehr...]

    Eine Weigerung, das Träumen von besseren Tagen aufzugeben
    | 195 mal gelesen

    Die Band Workhorse hat einen eigenen, von Alt-Country angehauchten düsteren Sound kreiert und führt z.T. in die Welt der fast melancholischen Arrangements. Aus den weitgehend behutsam arrangierten Alternative-Rock-Songs des Debütalbums „No Sun“ mit ihren klugen Texten klingt eine Weigerung heraus, das Träumen von besseren Tagen aufzugeben.

    Sanftere Töne sucht man auf „No Sun“ jedoch vergebens: Aus den verzerrten Gitarren und den surrealen Texten von …

    [mehr...]

    Trotz aller Anti-Attitude
    | 191 mal gelesen

    Bei den Wireheads beschleicht einen das Gefühl, dass sich hier ein paar Musiker ihre Instrumente geschnappt haben und mit ein paar Songideen im Hinterkopf ins Aufnahmestudio gezogen sind, um daraus ein komplettes Album zu fertigen – so das vierte Album „Lightning Ears“.

    Die Musiker aus dem australischen Adelaide haben dabei einen dicken Mittelfinger – es wird gerotzt, gekotzt und gerockt, und trotz aller Anti-Attitude …

    [mehr...]

    Da swingt selbst der Abwasch
    | 178 mal gelesen

    Schrulliger Rock and Roll mit Country- und Bluegrass-Wurzeln. Klingt nicht sonderlich aufregend, oder? Ist es aber, wenn es von The Yawpers kommt. „Boy In A Well“ heißt das neue Album des entspannt, dennoch intensiv aufspielenden Trios aus Denver.

    Musikalische Grundlage der Band aus Colorado ist 1960er Delta-Blues und Punk, den sie mit viel Humor und menschlicher Wärme in eine genialische Bastardmusik zwischen Melvins, MC5, …

    [mehr...]