Meistgelesene Posts (20)

  • Tapetenwechsel 18,682
    Zum Easy Rider mutieren 10,137
    Piwik 9,880
    WM-Song 2010 7,555
    Die besten Musikblogs 2011 7,300
    Ödipus-Motive 7,011
    Finger weg von meiner Paranoia 6,971
    Kehraus 6,931
    Siemens Smart Chopper 6,732
    Apfelwangige Mädchen mit Pferdeschwanz und Wandergitarre 6,562
    Klamauk 6,533
    Radio Rock Revolution 6,084
    Schlammfestival virtuell 6,027
    Song To Die For – Hey Tube-Leser-Aktion 6,016
    Galerie Kult 6,016
    Paradiesvögel – The Move 5,857
    Du hast das Gefühl, dass dein Gehirn vergewaltigt wird 5,644
    Das Beste zum Schluss 5,501
    Eine ordentliche Portion Tiefgang 5,008
    The Mighty Stef übergießen den Folk irischer Trinklieder mit der Attitüde des Punk 4,790

  • Meistgelesene Seiten (12)

  • Musik der 70er 59,078
    Wallpaper 42,460
    Rocklexikon 27,489
    Galerie Kuenstler 26,710
    Blog’N'Roll 20,110
    Hey Tube TV 17,991
    Rare Beatles Fotos 16,843
    Poplexikon 16,068
    50 kreative Musik-Alben 15,757
    Impressum 15,590
    Galerie Musiker 14,647
    Retrospective 14,578


    Tubensenf

    • Sophia: http://whitetapes.com/ rocks! Best music blog! :)
    • Ela: Ganz klar: www.fastforward-magazine.de
    • Kev: Sehr gern mag ich whitetapes
    • Nadine P.: Whitetapes les ich am Liebsten
    • Alex: Meine Stimme geht an die White Tapes http://whitetapes.com
    • Mareike: Ich bin für MuMuMi…http://musikmussm it.de/
    • Sascha: Für mich ganz klar WhiteTapes
    • Lars: http://whitetapes.com/
    • Julia: WhiteTapes!
    • Just: natürlich-> WhiteTapes!!! http://whitetapes.com/
    • Isabell: http://whitetapes.com/
    • Hiroshi: Beste ist ganz klar: Pretty in Noise Sehr aktiv vorallem abseits des...

    Tubentrackbacks

    Archiv

    Im Focus

    Psychological Rock
    | 91 mal gelesen

    Sozialisiert von den frühen Rolling Stones, Animals und überhaupt 1960er-Retro-Mucke ist der Sound des Sechsers The Nude Party eine grandiose und erfrischend jung klingende Mischung, wenn auch auf alt getrimmt.

    Das erste veröffentlichte Album “Forbidden Fruits” versilbert jede Plattensammlung, ist charmant verspielt und eine knarzige Angelegenheit, ein kunterbunter Sound, was voll zutrifft. Dabei …

    [mehr...]

    Ein Resultat des Älterwerdens
    | 123 mal gelesen

    Wie eigentlich alle Alben von The Rosebuds bildet auch “Sand + Silence” einen starken Kontrast zu seinem Vorgänger – vielleicht ein Resultat des Älterwerdens. Das nunmehr siebte Album des Duos aus North Carolina wird von der Musik-Presse gelobt – zu Recht, um dies vorwegzunehmen.

    Zwar erschließt es sich erst nach mehrmaligem Hören, aber …

    [mehr...]

    Ein vor sich hin knarzendes Werk
    | 117 mal gelesen

    Ohne Zweifel verfügt die britische Band Little Barrie über eine besondere Qualität: Rock’n’Roll mit Soul, Funk und R’n’B-Einflüssen. So hat das Trio mit Edwyn Collins als Co-Produzent ein bemerkenswert viertes Album aufgenommen.

    “Shadow” ist ein vor sich hin knarzendes Werk, roh und unbehauen. Statt obligatorischer 1980er-Zitate sind die schon genannten Einflüsse zu hören, …

    [mehr...]

    Diese ganze Schiene
    | 122 mal gelesen

    Palm Ghosts aus Philadelphia haben gerade ihr erstes, selbstbetiteltes Album fertiggestellt: neben ein bißchen Psychedelic und etwas mehr Folk und Americana steht vor allem eins in den Mittelpunkt: Pop. Dabei klingen die Lieder schon fast großkotzig souverän. Songwritertum, viel Gitarre, eine fein eingespielte Band.

    “Airplane Jane” oder “Seasons” heißen diese Lieder. Das Ganze …

    [mehr...]

    Ein kunstvoll verlötetes Werk
    | 144 mal gelesen

    Das Trio Say Yes Dog aus Berlin und Luxembourg mag aus intellektuellen Musik-Nerds bestehen, aber verkopfte und schrullige Soundbastler sind sie nicht. Die aktuelle Debüt-EP “A Friend” mit ihren vier Songs ist ein kunstvoll verlötetes Werk, das die Grenzen zwischen Synthie-Pop, Indie, pulsierende Elektronik, Störgeräusche und housigen Dance-Beats elegant und mühelos auflöst.

    Die …

    [mehr...]

    Horchposten

    Wie man einen alten Stil wieder zum Trend erklärt
    | 129 mal gelesen

    Kein Mensch außerhalb Los Angeles kennt Joel Jerome, der eigentlich Joel Morales heißt und das ist ein Fehler, denn die Produktivität des Joel Jerome ist beeindruckend. Neben seiner leicht in Psych-Pop tendierenden Psychedelic-Folk-Kooperation hat der gute Mann aktuell noch das Indie-Art-Projekt Babies On Acid, sowie die Psych-Pop-Band Dios an der Hand.

    Psychedelischen Thriftstore Folk spielt der Amerikaner mit Mitgliedern oben genannter Bands, experimental und mit kleinen Mätzchen. Und doch ist alles anders auf dem neuen Alium, das …

    [mehr...]

    Shoom Doom Babba Labba
    | 143 mal gelesen

    Ihr zweites Album haben sie “Big Black Dog” betitelt: Dead Fingers. Eine Band, eigentlich ein Duo, aus Birmingham in Alabama, die alle verzaubert und die sich zwischen Country, Folk, Blues und Bluegrass nicht so recht entscheiden will. Diese Genre-Mischung ist nicht taufrisch, aber die Dead Fingers schaffen es, das Altbekannte neu und saftig klingen zu lassen.

    Auch sich Zeit nehmen ist eine der großen Stärken der Band. Als Studioprojekt gegründet, schwoll die Gruppe von einem Duo …

    [mehr...]

    Es gibt fast nichts, was es nicht gibt
    | 141 mal gelesen

    Fast hätte man dieses Album wegen des selten dämlichen Bandnamens entsorgt. Welch ein unverzeihlicher Fehler, nur weil die Band Jack And The Ripper heißt. Auf Album Nummer zwei “Jack And The Ripper Vol 2″ wird ein psychedelischer Bogen von elektronischem Rock zu entrückten Glitschy-Sounds gespannt.

    Dabei mixt das kalifornische Duo hemmungslos die verschiedensten Stile, verschmelzt alles zu einem komplett neuen Sound, kreiert ihr eigenes Ding und zeigt damit die wahre Bedeutung des elektronischen Psychedelic-Rock an: Ob …

    [mehr...]

    Weckruf
    | 170 mal gelesen

    Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für einen Weckruf aus der australischen Metropole Sydney: Für die neue und vierte Single “I Lost My Grandpa’s Teeth” eben, auf dem The Ruminaters nach neuen musikalischen Wegen suchen. Mit dieser knackigen Garage-Surf-Hymne streift das Quartett durch die Musikgeschichte und macht Halt bei The Clash.

    Aber auch die drei Songs zuvor wie “Deadstuff” (2011), “Timmy” (2012) und “One Girl One Knife” (2013) haben bis heute nichts von ihrer Vitalität verloren, …

    [mehr...]

    Die charmante Reinkarnation
    | 152 mal gelesen

    Ach ja, die aufregenden Sixties! Kein Musikjahrzehnt ging so verschwenderisch mit großen Melodien um, keines brachte so viele und doch klasse Bands hervor. Wer nun gedacht hätte, dass nach so grandioser Musik aus diesen Jahren heute ähnliches Songmaterial und die Bands ausgehen würde, der sieht sich zum Glück getäuscht. Denn es gibt The Gumbo Ya-Ya’s aus Kapstadt in Südafrika.

    Und der Bandname passt bestens zu den jeweils elf kurzen und knackigen Gitarren-Krachern, den scheppernden Schlagzeugen und …

    [mehr...]

    Herrlich meschugge
    | 166 mal gelesen

    Herrlich meschugge klingen die völlig überdrehten The Mystery Lights. Denn wenn das Quartett aus New York die Gitarren kreischen lässt, gibt’s Genre-Geschnetzeltes: Blues trifft dann auf Garage und 1960er Psychedelic. Damit hat die Gruppe sich quasi ein neues Genre beschert. Aber halt: Das gab es natürlich schon einmal – liegt aber sehr lange zurück.

    Die Fans dieser dröhnenden Musik bekommen mit der selbstbetitelten EP aus diesem Jahr und der neuen Scheibe “At Home W/ The Mystery …

    [mehr...]

    Sperrige, nur in Kleinstdosen zu verdauende Songs
    | 178 mal gelesen

    Kuscheln geht nach wie vor nicht gut zum neuen Album “Wooden Aquarium” von dem britisch-neuseeländischen Trio Mazes aus London. Weil Wohlklang oft in Krach und Störfeuer entgleist. Sperrige, nur in Kleinstdosen zu verdauende Songs sind das.

    Und von denen tummeln sich nämlich so einige in trockenen, scheppernden Gitarrensongs, durch die der Geist von Television und The Feelies weht. Ganz einfach und sehr wirkungsvoll.

    Mazes – Salford

    Mazes

    [mehr...]