Die im Nichts verlaufen

17. Juli 2007 | Von | Kategorie: Alternative | 2.133 mal gelesen

Weshalb sind Spoon aus Austin (Texas) nicht weltberühmt? An ihrer Musik kann es nicht liegen: Eine prägnantere Kombination aus Indie-Rock, Sixties-Pop, Soul und Funk hört man derzeit nirgendwo.

Das aktuelle Album „Ga Ga Ga Ga Ga Ga“ hat mit „The Underdog“ (mit mexikanischer Bläsersektion) einen Song parat, die auf der Tanzfläche genau so aufputscht wie beim Autofahren. Aber auch die Vorgängeralben wie „Gimme Fiction“ (2005) strotzen vor magischen Ideen des Spoon-Kopfes, Sängers und Songschreibers Britt Daniel.

Und bei dem jetzt erschienenen Werk gibts denn auch alles zwischen Gänsehaut und gesträubten Nackenhaaren: Musikalische Hirngespinste sind das, die im Nichts verlaufen. Dann aber auch wieder plötzlich und unvermittelt ein genialer Rhythmus-Sog, aus dem auch diese Band aus Texas ihre Karriere basteln wird. Ein Fall für entschiedene Zuhörer.

Spoon – The Underdog



1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: