Rocklastige Tanzmusik

31. Juli 2007 | Von | Kategorie: Alternative | 4.209 mal gelesen

Die haben fast Vollbeschńftigung, die Briten, und mittlerweile stńrkere Fu▀ballmannschaften als wir und eine nie versiechende Quelle an Bands, Bands, Bands. Ja, warum? Weil es in vielen Ecken dieses Landes oft immer noch die Frage von jungen Mńnnern ist: „Werde ich Profiballtreter oder Rockstar?“

Und selbst in der Provinz scheppert es. Staines ist ein Vorort Londons, sehr ruhig, aber trist. Ali G. behauptet, hier komme er her. Und die Protagonisten dieses Artikels kommen von dort. Doch provinziell klingen Hard-Finicht – sie fahren die rocklastige Tanzmusik sogar auf ein noch urbaneres Level hoch. Beispiel: Ihre Single „Hard To Beat“ aus 2005 ist groovig wie House-Musik mit Disco-Elementen drin und zu 100 Prozent tanzbar.

Seit etwa fŘnf Jahren soll Rockmusik ja wieder fŘr die Massen eine tanzbare Angelegenheit sein. Franz Ferdinand sei Dank. Hard-Fi erfŘllen diese Anforderung und verschmelzen allen Genre-Grenzen zum Trotz Elemente aus Pop, Rock und ein wenig Ska zu einem Bastard, der sowohl in jede Disco als auch in jeden Rockclub pa▀t. Vielleicht gar ein wenig prollig, aber das macht nix, denn ihre Songs sind Knaller.

Als Vorabsingle erscheint Mitte August der Song „Suburban Knights“, der in der Tradition von „Hard To Beat“ einen neuen Single-H÷hepunkt in der Bandgeschichte darstellt. Das zweite Studioalbum „Once Upon A Time In The West“ folgt voraussichtlich im Oktober.

Hard-Fi – Suburban Knights



1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ńhnliche Beitrńge: