Retro-Sperrgut

25. November 2008 | Von | Kategorie: Beat, Rock | 3.146 mal gelesen

Die vier Herren von The Shaky Hands aus Portland in Oregon überzeugen mit anspruchsvollen Songs und ihren 60s-inspirierten Indierock. Trotz klassischer Besetzung mit Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keyboard und Gesang ist diese Band meilenweit von den üblichen Rockschemata entfernt. Sie spielen sorgfältig abgestimmte, vertrackte, aber trotzdem häufig groovende Songs, die nicht zu unrecht mit den frühen REM und Clap Your Hands Say Yeah verglichen werden.

„Lunglight“ heißt das gerade veröffentliche aktuelle Album der Band ist ein schwer zu schluckender Brocken LoFi-Antifolk. Störgeräusche, zerschlagene Strukturen – kein leichter Hörgenuss, weil weniger straighte tanzbare Beatbomben, sondern Retro-Sperrgut, das klingt, als hätte jemand „Revolution No. 9“ vom weißen Album in eine Musikbox geschummelt und das arme Gerät damit zum Austicken gebracht.

Wem das Video auf die Eier geht, der hat auch bei „Lunglight“ erst mal schwer zu schlucken wie nach einem Tritt in ein eben genanntes anatomisches Merkmal.

The Shaky Hands – We Are Young

The Shaky Hands
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: