▄bereinandergeschichtete Gitarrenspuren

10. Januar 2008 | Von | Kategorie: Rock | 2.250 mal gelesen

Dieser cool-lńssige Vierer aus London machte bereist als Support von Juliette & The Licks auf sich aufmerksam. Punk Blues kredenzen die Herren Damo, Danny Fury, Sammy Ray und Ollie Parker von den Metro Riots auf ihrem DebŘtalbum „Night Time Angel Candy“ und das klingt in der Tat wie die elektrische Variante irgendeines akustischen Blues-Sounds.

Schwerer Blues-Rock mit weit aufgerissenen Verstńrkern, Řbereinandergeschichtete Gitarrenspuren, die zu einem dichten, undurchdringlichen Klangwall werden. Mit „Poison The Bride“ gibt es auf „Night Time Angel Candy“ ein mehr als reprńsentatives StŘck, das mit seinen ausgiebigen Gitarrenimprovisationen und dem monotonen Beat, den Schlagzeuger Ollie Parker trommelt, an den Progressive und Blues Rock der spńten 60er-Jahre erinnert.

Metro Riots – Poison The Bride



1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ńhnliche Beitrńge: