Possierliche Tierchen aus der Klasse der Beutelsäuger

25. Januar 2008 | Von | Kategorie: Alternative | 2.596 mal gelesen

Wombats, genauer Nacktnasenwombats, sind possierliche Tierchen aus der Klasse der Beutelsäuger. Sie leben in australischen Höhlen und haben kaum natürliche Feinde – kurz: Sie sind nette, aber auch ein wenig langweilige Zeitgenossen. Warum sich ein Trio aus dem englischen Liverpool nach ebenjenen Wombats benannt hat, ist ziemlich unverständlich, denn niemals würden echte Wombats solch heftigen Indie-Disco-Pop-Punk goutieren.

Seis drum – musikalisch machen die Liverpooler The Wombats tatsächlich im weiteren Sinne Punk-Pop mit einem Schuss Melancholie und viel Selbstironie. „Unsere Texte sind unterhaltsam, aber mit dunklen Untertönen versehen. Es gibt eine gewisse Art von Selbstmissbilligung“, sagt Sänger und Gitarrist Matthew Murphy. „Let’s dance to Joy Division and celebrate the irony / everything is going wrong, though we are so happy“, singt er programmatisch auf der ersten Single ihres Debüt-Albums – also etwa: Alles geht den Bach runter, aber wir sind alle glücklich.

Anhören sollte man sich die Wombats mit „Proudly Present … A Guide To Love, Loss And Desperation“ auf jeden Fall einmal. Als Beispiel dient hier nicht ihre erste Single, sondern das fabelhafte „Moving To New York“.

The Wombats – Moving To New York



1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: