Längst nicht so abgenudelt

26. Mai 2008 | Von | Kategorie: Rock | 3.667 mal gelesen

Schon 2007 brachten Green Hornet mit „So Much To Give“ ein Studioalbum heraus, das perplex macht. Mit einer Mischung aus keyboarddominiertem Rock & Roll, Punkrock und Swampblues kommen sie daher – ein heiden Partyspaß, wie ich finde. Wenig innovativ? Wenn nicht gar eintönig? Geschenkt! Die Orgel nölt, krächzt und presst wie eine Krähe, die einen rostigen Nagel verschluckt hat und die Akkorde harmonieren bestens mit dem zotigen Textgut von Green Hornet. Aber geschliffenen Wohlklang hat hier auch niemand erwartet.

Und unterschätzen sollte man das Trio aus den Niederlanden auf keinen Fall: Sie sind mindestens so eingängig wie vergleichbare Bands von der Insel, aber längst nicht so abgenudelt – und vor allem weit unterhaltsamer. Auch die Stücke des dritten Albums wie „Wave Score“ oder „I’ll Testify“ haben deutliches Headbanging-Potenzial. Wenn dieser Sound so satt machen würde, wie er klingt, bräuchte man nie mehr zu essen.

Green Hornet – I’ll Testify


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: