Famoser Seelentrip

26. Juni 2008 | Von | Kategorie: Rock | 2.574 mal gelesen

Sie kennen sich schon fast 20 Jahre. Mark Lanegan wurde mit den Screaming Trees groß und berühmt als mächtiger Bariton der Queens Of The Stone Age. Sein Partner Greg Dulli gab den Afghan Whigs einst die Stimme. Zwei stilprägende Helden des Grunge-Rock, deren Wege sich immer mal kreuzten und die nun endlich ein Album fertig stellten, das den Hörer auf einen famosen Seelentrip mitnimmt – durch Dunkelkammern und zu Sonnenplätzen – das sind The Gutter Twins.

Kein Wunder also, mit der Besetzung als Duo, dass die zwölf Songs auf „Saturnalia“ tatsächlich so klingen, als sei das ein oder andere Bandmitglied während der Aufnahmen verstorben. Dennoch ist es ein großes, mystisches Werk von immenser stilistischer Vielfalt zwischen donnerndem Rock, orchestralen Klängen und zartem Folk. Geprägt von einer brummenden, dunklen Stimme und einem Reibeisen-Organ – die sich jedoch nie duellieren, sondern ein harmonisches Duett bilden.

The Gutter Twins – Idle Hands


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: