Im Dunstkreis

19. August 2008 | Von | Kategorie: Pop | 3.821 mal gelesen

Duffy, die mit vollem Namen Aimee Anne Duffy heißt, schaffte in diesem Jahr mit dem Album „Rockferry“ und der Single-Auskoppelung „Mercy“ den Durchbruch. Viele sagen, es klingt wie aus den 70ern, nach Northern Soul. Andere fragen sich, ob „Rockferry“ sich an den späten 50ern orientiert. Oder an die Swingin‘ Sixties? Na ja, jedenfalls klingt alles nach Soul, Blues und Schmerz.

Drei Jahre hat die 23-jährige ehemalige Kellnerin aus dem Walisischen Gwynedd an ihrem Werk gefeilt. Um ihre eigenen charmanten Songideen haben ihr Bernard Butler, Ex-SuedeGitarrist, und KT Tunstall-Produzent Jimmy Hogarth einen wohlgefälligen Retro-Sound gezimmert. Ihr Single-Hit „Mercy“ schöpft aus zwei Takten aus Sam Cookes Klassiker „Stand By Me“, die in gesteigertem Tempo gesampelt werden. Dazu wummern die Keyboards aus dem Klassiker „Mercy Mercy Mercy“ von Joe Zawinul, und Duffy legt ihren grazilen Schmelz, angesiedelt im Dunstkreis einer Dusty Springfield, obendrauf.

Nun folgt aus diesem Album mit „Stepping Stone“ ein weiterer Klasse Song mit melancholischen Text, wunderschön. Ein Anspieltipp, da dieser Titel auch sofort ins Ohr geht.

Duffy – Stepping Stone


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: