Surreal

24. September 2008 | Von | Kategorie: Rock | 2.446 mal gelesen

Dr. Dog, ein Quintett aus Philadelphia, strickt schon länger an seiner völlig eigenen Version von Popmusik im psychedelischen Gewand, was ihnen Supportshows für Bands wie die Strokes, Black Keys und die Raconteurs einbrachte.

Ihr fünftes Album „Fate“ kam Ende Juli raus und brennt darauf, hier vorgestellt zu werden, zumindest mit einem Video, die eine Szene aus dem 1974er Kult-Film „Der heilige Berg“ zeigt, in welcher verschiedenste Vegetationen aus den Wundmalen exekutierter Individuen entstehen.

Das ist handgemachte Musik mit Folkeinschlag, Americanananleihen und einer ordentlichen Portion DIY-Attitüde. Surreallistisch und romantisch.

Dr. Dog – The Ark


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: