Ein Faustschlag in die Fresse

12. Mai 2009 | Von | Kategorie: Rock | 2.229 mal gelesen

Die neue und mittlerweile zweite Platte der Gallows wird „Grey Britain“ heißen und ist offiziell am 1. Mai erschienen. Hierbei ist auf der Platte der herrlich englische Arbeiterklassen-Ton vorrangig, den der über und über tätowierte Sänger Frank Carter gesanglich predigt und dabei der Platte zusätzliche Authentizität verleiht.

Auffällig, weil der oftmals emotional brachiale Gesang geschrien ist, aber auch der kennt aber ruhigere, etwas weggetretene Parts. Dennoch sind die Beats hart wie Schlagschüsse.

Obwohl die über das Album verteilten Gangshouts nicht nur bloße Aufrufe zum Mitsingen, sondern Aufforderung zum unzivilisierten Ungehorsam sind. „Grey Britain“ der Band aus Hertfordshire ist ein treffsicher gelandeter Faustschlag in die Fresse all derer, die sich mit dem Status Quo abfinden.

Gallows – The Vulture


MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: