Bob Dylan plötzlich in einem kreativen Hoch

8. Mai 2009 | Von Horst Wendt | Kategorie: Folkrock | 1,542 mal gelesen

“Und plötzlich, es mag während “You Ain’t Goin’ Nowhere” gewesen sein, auf jeden Fall aber bei “Just Like a Woman”, sieht man ein Lachen, nein, ein Lächeln auf seinem Gesicht. Bob Dylan lächelt. Auf der Bühne. Wann hat er das zum letzten Mal getan? Was hat das zu bedeuten? Da wird die Dylan-Gemeinde im Internet zu diskutieren haben”. Ein Zitat. Mehr nicht.

Dylan muß aber bei den Aufnahmen zu “Together Through Life” ebenfalls gelächelt haben, denn der Meister swingt, walzt und groovt mit einer verzaubernden Hingabe und ungewöhnlichen Leichtigkeit, denn Dave Hidalgo, Chef der Los Lobos, verpasste den Stücken ein originelles Texmex-Aroma.

Glaubt man den kolportierten Geschichten, dann war Dylan plötzlich in solch einem kreativen Hoch, dass neun weitere Tracks unter seiner Regie (unter dem Produzenten-Pseudonym Jack Frost) entstanden. Aufgenommen wurde mit der Tourband, aber auch mit Benmont Tench und Mike Campbell von den Heartbreakers. Lässig bewegt sich das Ensemble mit seinem Sänger vom Shuffle zum Rockabilly, entführt vom Walzerparkett in die mexikanische Tanzhalle.

Ich glaub das! Und es ist wunderbar!

Bob Dylan – Beyond Here Lies Nothin

Bob Dylan
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: