Wenn dieser Sound so satt machen würde, wie er klingt, bräuchte man nie mehr zu essen.

28. Mai 2009 | Von Horst Wendt | Kategorie: Rock | 1,695 mal gelesen

Kritiker schreiben über das bei uns Ende Juni erscheinenden dritten Album der Australier The Butterfly Effect: “Final Conversation Of Kings” ist ein zerbrechlich-episches Masterpiece, progressiv, leidenschaftlich, unter die Haut gehend und voller Herzblut. “Final Conversation Of Kings” ist keine Hintergrundmusik, es will erobert werden, wie eine große Liebe, und dann für immer an Eurer Seite bleiben.

Anders: Ein nettes Album mit geschliffenen Wohlklang für Freunde von Gitarren, Verzerrern, Arme-Auseinander-Gesang und polierten Hall-Effekten eben. Eine Hörprobe von okayem Klebrigkeitsgrad finden Interessierte mit der angenehm kompakten Single “In These Hands” und deutlichem Headbanging-Potenzial nachfolgend als Video.

Wenn dieser Sound so satt machen würde, wie er klingt, bräuchte man nie mehr zu essen.

The Butterfly Effect – In These Hands

The Butterfly Effect
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (2 mal bewertet)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: