Versaut, zügellos und total gaga

11. August 2009 | Von | Kategorie: Alternative, Psychedelic | 2.981 mal gelesen

Die Black Lips gelten als das Wildeste und Durchgeknallteste, was der US-Bundesstaat Atlanta derzeit zu bieten hat. Dabei stimmt das Quartett nicht in angesagte Sounds ein und es ist versaut, zügellos und total gaga. Die vier Männer blicken weit in die Musikgeschichte zurück: auf eine Zeit, zu der heute noch aufregend klingende Gruppen wie die Sonics, Chocolate Watch Band, die Troggs oder 13th Floor Elevators in den USA mit ihrem Garagen-Rock, Sixties-Punk und Psychedelia zu Größen wurden. Entdeckt hat die Black Lips die 60er-Legende Greg Shaw, der neben dem archaischen, bluesgetränkten Low-Fi-Geschrammel wohl auch deren abseitigen Humor schätzt.

Nun gut – der „Flower Punk“, als den die Band ihren Sound bezeichnet, geht richtig gut ab, die im März veröffentlichte Scheibe „200 Million Thousand“ ist ebenso gut wie die Vorgänger und nachzuhören aud dem neuen Video „Drugs“.

Black Lips – Drugs

Black Lips
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: