Das Schönste aus Alt und Neu

30. Juli 2010 | Von Horst Wendt | Kategorie: Alternative | 851 mal gelesen

Chris Chu ist der Sänger und Gitarrist der Band The Morning Benders – einer Gruppe aus San Francisco, deren behutsamer Indie-Rock die Augen all jener zum Glänzen bringt, die sich vor einigen Jahren in die Musik von den frühen Weezer oder The Shins verliebt haben. Auch die Morning Benders wissen um die Schönheit musikalisierter Melancholie, wie sie jetzt wieder auf ihrem neuen Album “Big Echo” beweisen.

Das Quartett verbindet hier erneut das Schönste aus Alt und Neu: Ihre Stücke blicken zurück in die Pop-Geschichte, lassen an “Alte Zeiten” denken – und wärmen den Zuhörer mit Keyboardtupfern, Akustikgitarren und einer Stimme, die von vibrierender Zärtlichkeit (Marc Bolan!) ist.

Introvertiert klingen diese Songs, doch nicht nur: Manchmal wird aus dem melancholischen Slow-Pop-Vierer eine richtige Rockband. Dann fahren sie ihre Krallen aus, lassen die Gitarren krachen, bevor sie sich bald wieder dafür entscheiden, genau diese Heftigkeit tunlichst zu vermeiden. Doch was immer sie tun: Sie tun es mit Herz. Herausgekommen ist dabei großer Indiepop, in den an dieser Stelle mit der ersten Single reingehört werden kann.

The Morning Benders – Promises


The Morning Benders
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: