Durch die Brachen der Seele

25. November 2010 | Von | Kategorie: Pop | 2.025 mal gelesen

„Until The Earth Begins To Part““, das Debüt von Broken Records, stand unter dem Einfluss missachtet zu werden. Von dieser Missachtung diesmal verschont, marschiert das Indie-Orchester aus Edinburgh auch auf seinem Zweitwerk „Let Me Come Home“ durch die Brachen der Seele. So belanglos die Texte sein mögen, so wenig verfällt die Gruppe in musikalische Tristesse. Den Fuß auf dem Gaspedal, verwandeln die Schotten Pop in opulente Triumphmärsche, die so ihresgleichen suchen. Mit Hingabe und Enthusiasmus wird Pop nicht neu erfunden, aber auf den neuesten Stand gebracht. Die kanadischen Arcade Fire haben gezeigt, wie man’s macht.

Die achtköpfige Band ist einfach unwiderstehlich, unkomplizierter vielleicht als andere Formationen, aber nicht weniger spannend ist das neue, bereits zurecht hymnisch gelobte Album der Broken Records. Ganz großer Pop.

Broken Records – A Darkness Rises Up

Broken Records
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (1 mal bewertet)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: