Musikalische Vertonung von Rilke-Texten

30. November 2010 | Von | Kategorie: Alternative | 3.071 mal gelesen

Der Club der toten Dichter, dieses Mal mit Katharina Franck von den Rainbirds, setzt auf sanfte Töne und verzückt mit neuen vertonten Gedichten des deutschen Lyrikers Rainer Maria Rilke. Zur Veröffentlichung des Albums „Eines Wunders Melodie“ – musikalische Vertonung von Rilke-Texten, untermalt von klassischen Instrumenten – tourte die Band jüngst durch Deutschland.

Keyboard, Klavier, Gitarre und Schlagzeug bilden den Hintergrund zu der klaren, getragenen Stimme der Berliner Klang-Poetin. Eine Stimme, mit der sie eindringlich Verzweiflung und Einsamkeit auszudrücken vermag. Mit den Gedichten von Rilke hat sie sich aber nicht unbedingt leichten oder glücklichen Themen zugewandt.

„Die Einsamkeit ist wie ein Regen. / Sie steigt vom Meer den Abenden entgegen …“ Zu diesen Zeilen Rilkes tröpfelt es traurig. Akustisch und optisch eingenebelt die Texte – der „Herbsttag“ mit Blättern, geht’s um „Das Karussell“ gibt man sich dem flüchtigen Treiben des Lebens hin, bei „Gesehn Gehofft Gefunden“ hören wir … na was wohl?

17 Lyrik-Stücke sind auf dem Album zu hören. Rilke hält das aus… muss es wohl! Auch wenn er sich in seinem Grab gefragt haben mag: „Ists möglich?“. Und diese Musik ist keine leichte Kost und nicht als Schallberieselung im Hintergrund geeignet.

Club der toten Dichter – Zum Einschlafen zu sagen

Club der toten Dichter
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (8 mal bewertet)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: