Bester Stoff für einen verstörenden Abend

29. November 2010 | Von | Kategorie: Alternative | 1.997 mal gelesen

Bekannt wurde die schwedische Band FLL, hinter der sich Fredrik Forell verbirgt, mit dem verwirrenden Debüt-Album „Songs from 1983“ aus dem letzten Jahr, mit dem sie sich selbst übertraf: Mit komplexen Arrangements, kraftvollen Schunkelmusiken, Akkordeon, ungewöhnlichen Takten und teil-jazzigen Piano-Phrasen bewiesen FLL ungewöhnliche Experimentierfreude.

Das gilt auch für das neu veröffentlichte Opus „Skipping Stones“: Stücke wie „Black Balloons“, „Clapping Hands, Slamming Doors, „Since 19-Something“ oder „Marching Bands“ erzählen von Dämonen und Wahnvorstellungen, surrealen Tagträumen, von Zerrissenheit und persönlichen Katastrophen. Bester Stoff also für einen verstörenden Abend bei eingelegter CD und die verkappte Popband berührt dich mit einem Singsang wie vom anderen Stern.

FLL – The Esplanade

FLL
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: