Die unendlich unendliche Weihnachtsgeschichte

18. Dezember 2010 | Von | Kategorie: 125 ml | 3.276 mal gelesen



Der Tod der Popmusik ist schon so oft herbeiargumentiert worden, genauso wie seine Wiederauferstehung mit gegenteiligen Formulierungen. Aber dass er sich mŘde niedergelegt hńtte wie ein lahmes Tier, das zuvor hechelnd im Hype-und-Innovations-Kreisverkehr sein Leben gegeben hat, das ist nicht wahr oder fŘr uns zumindest vergessen: Denn 2010 war wieder ein recht gutes Jahr fŘr den Pop und die Musik, die wir hier vorstellen. Best-Of-Alben und Greatest Hits werdet ihr hier nicht finden, dafŘr die 10 besten Songs aus unseren 10 besten Alben, als sch÷ne Ergńnzung sozusagen und um sich ein Bild zu machen, warum wir diese Platten zu unseren besten Alben 2010 gewńhlt haben. Und wohl gemerkt: Wir reden hier Řber Woods mit „Death Rattles“ oder Řber Band Of Horses mit „Compliments“, um sehr gelungene EntwŘrfe des zeitgen÷ssischen Durchlauferhitzers Pop. Diese Beispiele sollten schon jemanden hinterm Ofen hervorlocken und es nicht zur unendlich unendlichen Weihnachtsgeschichte werden lassen…

Woods – Death Rattles aus At Echo Lake

Band Of Horses – Compliments (Live) aus Infinite Arms

Murder By Death – As Long As There Is Whiskey In The World aus Good Morning, Magpie

Sparrow And The Workshop – I Will Break You aus Crystals Fall

Dead Confederate – Run From The Gun aus Sugar

The Coral – More Than A Lover aus Butterfly House

Dirty Sweet – You’ve Been Warned aus American Spiritual

Bigott – Dead Mum Walking aus This Is The Beginning Of A Beautiful Friendship

Murdocks – Black Jesus Knocking aus Distortionist

The Strange Boys – Be Brave aus Be Brave


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ńhnliche Beitrńge: