Zackig, schneidig, kurz angebunden und straßendreckig

27. Januar 2010 | Von | Kategorie: Rock | 4.303 mal gelesen

The Manvils

Die Musik von The Manvils besteht vor allem aus dem Rhythmus, bei dem der Hörer – ganz unweigerlich – mit muss: Die Singleauskopplung „Turpentine“ von der neuen selbstbetitelten Platte. Dieses Stück lebt von dem temporeichen Zusammenspiel von Schlagzeug und Bass. Ein wirbelndes, energetisches Miteinander, das schon das Debütalbum „Buried Love“ aus 2006 auszeichnete und solche Songs zu Tage brachte, welches aber heute noch treffender auf den Punkt gebracht wird.

Die Vorbilder für diese Musik sind vielfältig: Früher noch stärker von der Energie des Emo-Rock beseelt, sowie auch Bands wie Kings Of Leon und The Strokes waren stets in Hörweite, schauen die Kanadier heute noch weiter zurück in die Musikgeschichte: Der harte, punk-infizierte Beat von The Clash oder gar der Rock von The Who ist nun eine musikalische Blaupause für diese Band. Zackig, schneidig, kurz angebunden und straßendreckig soll es klingen, doch gleichzeitig tanzbar und glamourös.

The Manvils – Turpentine

The Manvils
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (3 mal bewertet)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: