Zwischen reizvoller Unkonventionalität und anarchischer Kakophonie

4. Februar 2010 | Von | Kategorie: Rock | 2.401 mal gelesen

Melissa Auf Der Maur war die Bassistin in Courtney Loves Band Hole. Sie hat bei den Smashing Pumpkins gespielt – danach hat sie 2004 ihr erstes Soloalbum „Auf Der Maur“ am Start gehabt. Nach ihrem Ausstieg bei den Smashing Pumpkins lehnte die Kanadierin, deren Vorfahren aus der Schweiz immigriert sind, etliche Angebote ab, für andere die Bassistin zu geben. Fest steht jedenfalls, dass keine Frau auf diesem Planeten so cool die Bassgitarre zupft wie Melissa Auf Der Maur.

Melissa Auf Der Maur

Nun ist die Dame wieder in eigener Verantwortung unterwegs – auf dem schmalen Grat zwischen reizvoller Unkonventionalität und anarchischer Kakophonie. Lärmende Refrains, getrieben vom dunkel grollenden Bass, zersetzen kompromisslos kommerzverdächtige Harmonien und schaffen Songs von außergewöhnlicher Schönheit – mit überzeugenden, aber eher schnörkellosem Gitarrenrock auf der kommenden Scheibe „Out Of Our Minds“- kurz „OOOM“.

Der Titeltrack des zum Projekt zählenden Albums, Films und Comic-Buches „OOOM“ erscheint als kostenloser Download auf der Homepage der Kanadierin. Auf Der Maur veröffentlichte außerdem das Video zum Intro-Songs des Mammut-Projektes.

Melissa Auf der Maur – Out Of Our Minds

Meilssa Auf Der Maur
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (1 mal bewertet)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: