Orgie der Töne

28. Mai 2010 | Von | Kategorie: Progressive | 2.347 mal gelesen

Dieses Quartett aus London, das von Anfang an das Sperrige, etwas Unzugängliche in seine Musik einzupflanzen pflegt: Man liebt Captain Beefheart und Frank Zappa genauso wie Fairport Convention und Can und tut so einiges dafür, dass sich die Massen nicht in Wolf People verlieben.

Man schätzt das Wirre, das Aufbrausende, das Gegeneinander: Folkrock, Rock, Noise, die Exzentrik freier Acidmusik, dazu eine ungewöhnliche Instrumentierung mit angeschrägtem Flötenspiel, auch der Hang zum Exzessiven – all das kommt bei Wolf People und dem neuen Album „Tidings“ zusammen. Alles, viel, noch viel mehr, das Genre Progressive, nur eines nicht: nennt es, wie ihr wollt, aber bitte nicht Britpop. Wohl war, diese (zurückhaltende) Orgie der Töne!

Wolf People – Cotton Strands

Wolf People
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: