Glamourös und glänzend

13. April 2011 | Von Horst Wendt | Kategorie: Alternative, Rock | 1,773 mal gelesen

Mit “Forgive Yr. Blood”, dem aktuellen Album konnten Solvents erstmals auf sich aufmerksam machen. Das Trio aus Wahington schärft die Kanten seiner Songs und schält von den eh schon rohen Gitarren-Rock-Stücken reichlich “violinistisches” Klangfleisch ab. Nun stehen sie nicht nackt, aber sehr schön da.

Was eine ganze Menge aussagt über das Referenzenfeuerwerk, das die drei dabei abbrennen: Sie bedienen sich bei Genregrößen wie den Smiths, T.Rex, Gram Parsons oder Spoon – und eben auch an deren pathetischen Gestus. Und wenn in der klagenden Ballade “Its All Maisy (Down At The Goldrush)” die Liebe zum Freiheitskampf erkoren wird, werden gar die Beatles zelebriert.

Bei allen Anleihen entwickeln die Solvents aber immer auch ihren eigenen Sound. Die Band hat den schwelgerischen Pop radikalisiert und endgültig auch das letzte bisschen rückversichernden Indie-Schmutz vor die Wohnungstür gekehrt. Glamourös und glänzend klingt das dann. Und Euphorie und Enthusiasmus, so scheint es, werden nicht bloß als Laune, sondern als Haltung dargeboten. Unter dem Absoluten geht hier gar nichts. Aber so ist das eben, wenn das Bett brennt, während draußen der (Alltags-) Krieg tobt.

Solvents- Yr. Ghostwrite


Solvents
MySpace


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: