Intro und Outro

16. Mai 2012 | Von Horst Wendt | Kategorie: Rock | 1,572 mal gelesen

Die Nachricht, dass der Bundesstaat Georgia in den USA außer Pfirsichen vor allem guten, exzentrischen Rock zu bieten hat, ist in etwa so neu wie die Erfindung der Glühbirne.

Crass Mammoth nehmen den Hörer mit auf die Reise in eine vergangene Ära. Wie ein abflauender Orkan mit Windstärke drei fegen die Songs aus den Boxen an den Ohren vorbei und hinterlassen dort platte Gehörnerven und ein unwohliges Gefühl in der Magengegend – positiv gemeint. Die Bässe dröhnen fast wie der Waldboden beim Joggingtrip einer Elefantenherde. Mit dem neuen Song “Down And By The Infinite” gibt es aber einen kurzen Boxenstopp, der mit einem leicht verwaberten Intro und Outro aufwartet.

Musik zum (langsamen) Mähneschütteln auf höchstem Niveau also, bei der die Stilvielfalt keineswegs zwangsläufig auf der Strecke bleibt, was aber nicht wirklich negativ ins Gewicht fällt, die Mischung aus Kyuss und den Beatles: Dafür sind die einzelnen Songs einfach zu gut. Für alle, die mal wieder einen ordentlichen Tritt in den Hintern spüren wollen, muss gelten: Crass Mammoth hören!

Crass Mammoth – Down And By The Infinite


Crass Mammoth
MySpace
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: