Voller Wärme und Süße

3. Juli 2012 | Von | Kategorie: Alternative, Psychedelic | 1.259 mal gelesen

Zyniker mit Humor trifft auf eine schwedische Frohnatur. Beide Seiten werfen Enthusiasmus und Energie in die Waagschale, die neue EP „Colours“, wo Indie, Pop, Psychedelic und Surf mit brillanten Texten verschmolzen wurde.

Sozialisiert von den Zombies, Dylan, The Pale Fountains, Aztec Camera und den Beach Boys ist mit dem Sound des Schweden Olov Antonsson, der unter dem Namen Cocoanut Groove agiert, eine grandiose und erfrischend jung klingende Mischung gelungen. Zeitlose Melodien voller Wärme und Süße verpackt der Newcomer in luftig arrangierte und hinreißende 2-bis 3-Minuten-Songs. Ein wenig skurril, aber sehr liebevoll – und weil die ursprünglichen Geschichten schon so verdammt gut sind, haben wir hier ein kleines Meisterwerk im CD-Player.

Cocoanut Groove – I’ve Been Following Lonely Roads

MySpace
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: