Angetrieben von dauernölender Orgel und Fuzz-Gitarre

27. August 2012 | Von | Kategorie: Rock | 1.852 mal gelesen

Mrs. Magician, das Quartett aus San Diego müssen sich nach exzessivem Hören der Sex Pistols und Stooges gegründet haben. Dabei streifen die Musiker durch Dekaden von Rock-Geschichte, besonders der 60er, um aus Surf-Sound, Rock ’n’Roll oder Punk eine eigenwillige Mixtur zu brauen.

Die vier Bandmitglieder von Mrs. Magician sind auf jeden Fall zur falschen Zeit auf die Welt gekommen. Das Quartett hätte eher in die Sixties gehört, denn dort sind die vier musikalisch zu Hause. Angetrieben von dauernölender Orgel und Fuzz-Gitarre, lassen Mrs. Magician aus Kalifornien den grandiosen Garagen-Punk und Surf Sound einer wilden Dekade aufleben. Das gab es natürlich schon mal alles, aber hier ist die supercharmante Reinkarnation in Form des Debüt-Albums „Strange Heaven“.

Mrs. Magician – The Dead 80’s

Mrs. Magician
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: