Im Bermuda-Dreieck der Melodramatik

5. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Folkrock, Pop | 1.337 mal gelesen

Franz Nicolay, Keyboarder bei The Hold Steady, hat bisweilen einen Hang zur orchestralen Melodramatik, so fährt der New Yorker die üppigen Arrangements auf dem neuen Album „Do The Struggle“ zwar etwas zurück und birgt dafür mehr konzentrierte Gitarren-Songs in Richtung Punk. Deren immer noch schwelgerischer Charakter lehnt sich an den klassischen, irischen Folk mit Akkordeon, Fiedlern, Kontrabass an.

Als bestes Beispiel versinkt nun Franz Nicolay mit dem Song „Did Your Broken Heart Make You Who You Are?“ im Bermuda-Dreieck der Melodramatik mit den Koordinaten Pogues, Kelly-Family-Soundästhetik und Camel-Schwelgereien. Ausuferndes Gefühlskino!

Franz Nicolay – Did Your Broken Heart Make You Who You Are?

Franz Nicolay
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: , ,

Thematisch ähnliche Beiträge: