Mit einem unglaublich warmen, präsenten Gitarrensound

8. November 2012 | Von | Kategorie: Pop, Rock | 1.771 mal gelesen

An Fantasie mangelt es Langhaarkopf Andy Burrows, bekannt als Schlagzeuger von Razorlight, nicht. Musikalisch rückt Andy Burrows nun von seiner überkandidelten ehemaligen Band ab, um sich dem Mainstream zu nähern. Sehr überraschend ist das nicht. Denn die Musik des Sängers, der den Schlagzeugschemel verlassen hat und die Drum Sticks gegen Gitarre, Klavier, Banjo und Harmonika eingetauscht hat, ist erstaunlich und intim – oft ausgedehnte, meist akustische Songs mit einem unglaublich warmen, präsenten Gitarrensound.

Der Troubadour ist eben ein melodieliebender Melancholiker, hin- und hergerissen zwischen Hoffnungsschimmern, Pop und Rock. Insgesamt besitzt das erste Album „Company“ eine feinsinnige, zeitlose Akustik-Pop-Melancholie. Vielleicht wird er ja der neue Elliott Smith. Und wer Razorlight, MGMT oder auch die Beatles mag, wird auch bei Burrows fündig.

Andy Burrows – Because I Know That I Can

Andy Burrows – Keep On Moving On

Andy Burrows
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: