Schattenmeister

11. Dezember 2012 | Von | Kategorie: Rock | 1.392 mal gelesen

Ruhelosigkeit, Gottesfurcht und Kirchenmusik haben wohl das Leben von Big John Bates geprägt. Irgendwann entwickelte der Mann aus Vancouver eine Liebe zu 16 Horsepower, Tom Waits, Calexico, Reverend Horton Heat, Dead Kennedys, zu Americana mit Dark Punk, Western, Blues und Garage.

Aus all diesen Einflüssen entwickelte er einen düsteren Sound, dessen faszinierendes Sprachrohr Big John Bates als Band wurden. Die haben sich zwar neu formiert, doch ihr Geist lebt weiter. Zusammen mit seinem alten Wegbegleiter JT Massacre grenzt er nun den Punk etwas aus, wodurch sich das finstere Klangbild noch weiter verdunkelt – passend zu Texten über Schuld, Obsessionen und Vergeltung. Die Musik: zerrend, düster, verzweifelt, taumelnd zwischen Rock und Americana. Die neue EP des kanadischen Quartetts heißt „Headless Fowl“. Wer Big John Bates folgt, hat Schattenmeister wie Jack White schon lange passiert.

Big John Bates – Amerkin

Big John Bates – Taste The Barrel

Big John Bates
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: