Klassisches und unspektakuläres Songwriting

12. Dezember 2012 | Von | Kategorie: Rock | 1.411 mal gelesen

Auf seinem neuen sympathischen Album „Dumb Gold“ untermauert das Quintett The Motel Beds aus Dayton in Olkahoma den Verdacht, dass es in einem lahmen Schuppen namens „CBGB’s“, der es aber zur Berühmheit brachte, hätte auftreten können.

So tummeln sich auf diesem Werk nämlich so einige in trockenen, scheppernden Gitarrensongs, durch die der Geist von Television und Velvet Underground weht. Das souveräne Titelsong klingt unspektakulär und ist zeitlich fast überall einzuordnen: klassischer Song mit einem Hang zur Traurigkeit. „Dumb Gold“, das Album, enthält klassisches und unspektakuläres Songwriting, ist aber hübsch anzuhören.

The Motel Beds – Dumb Gold

The Motel Beds
MySpace
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: