Dort, wo keine Masken getragen werden

30. Januar 2013 | Von | Kategorie: Pop, Psychedelic | 1.354 mal gelesen

Multiistrumentalist Jacco Gardner wandert mit seiner Band in den von den Medien schwach beleuchteten Pfaden des Pop. Dort, wo keine Masken getragen werden.

Lange brauchte der holländische Musiker, um seine abgeschottete Welt zu verlassen. Nun scheint die wärmende Sonne über ihm, taut vereiste Emotionen auf. Dazu erklingen spartanischer Neo-Psych, Baroque Pop, Chamber Pop und schroffe Fuzz-Gitarrenriffs. Viele bezaubernde Melodien, handgemachte Sounds und kabarettartige Texte nimmt das Quartett und stellt eine seltsame musikalische Kulisse dazu: Alltagsgeräusche, Filmdialoge und Undefinierbares. Hochgradig skurril ist das, sehr liebevoll, sehr barock und der richtige Stoff für Menschen, die Masken tragen und die für Exzentriker von Syd Barrett bis Pretty Things weit offene Ohren haben.

Jacco Gardner – Where Will You Go

Jacco Gardner – Summer’s Game

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: