Seit den goldenen Zeiten

27. März 2013 | Von | Kategorie: Folkrock, Pop, Rock | 1.697 mal gelesen

Womöglich schafft die Band Filligar nach langem Anlauf nun doch noch, was einer ähnlich klugen, integren Rockgruppe wie Wilco einst vergönnt war – den Durchbruch in den Mainstream, ohne die eigenen Ideale aufzugeben. Wenn nicht, werden es die vier Chicagoer verschmerzen können – und einfach weiter „ihr Ding“ machen, als Band, die ihre Fans liebt und von ihnen zurückgeliebt wird.

Kaum ein Hit, kein Hype, keine Starallüren, keine Skandale – und das 13 Jahre lang: Man könnte Filligar für eine Langweiler-Band halten. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die Musiker aus Chicago lassen auf mittlerweile acht Studio-Platten schlicht und ergreifend ihre Musik für sich sprechen – und die ist grandios. Zwischen Tradition und Experiment, berauschend schönen Melodien und gezielten Lärmausbrüchen pendeln die Songs, so ist das zu erwartende neue Album ein lupenreines Folkpop-Album mit den süffigsten Westcoast-Hymnen seit den goldenen Zeiten von The Band, den Counting Crows oder den jungen Rolling Stones. Nachfolgend nun drei neue Songs.

Filligar – Trepador (Live)

Filligar – Tell Me Your Name (Live)

Villigar – Rattle Me (Live)

Filligar
MySpace
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: , ,

Thematisch ähnliche Beiträge: