Quietsche-Entchen stehen unter Halluzinogenen

7. Mai 2013 | Von | Kategorie: Pop, Psychedelic | 1.549 mal gelesen

Im Gepäck haben Dead Gaze um Mastermind Cole Furlow nicht nur das neue, selbstbetitelte Album, so etwas wie ein Best-Of, sondern auch ein Füllhorn, das vor Songideen überquillt: Fäden von Buzzcocks, Flaming Lips, Cloud Nothings, White Fence und Ty Segall werden aufgenommen.

So pendeln die Stücke zwischen kristallklarem Gitarren-Pop und schroffen Lärmattacken. Quietsche-Entchen stehen unter Halluzinogenen, verspielte Figuren singen auf psychedelischen Substanzen – natürlich alles rein musikalisch gesehen, wobei sich die musikalische Richtung wie zeitgeraffte Wetterkapriolen im April dreht und sich kuschelige und kratzbürstige Sounds, zuckersüße Melodien und experimentelle Tollwut, Naivität und Abgeklärtheit duellieren.

Dead Gaze – I Found The Ending

MySpace
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: