Aber immer verlockend

16. Juli 2013 | Von | Kategorie: Alternative, Pop | 1.349 mal gelesen

Bei Entspannungsmusik denken die meisten Leute an sanft dahinplätschernde Ambient-Sounds. Wer es etwas anspruchsvoller mag und nach einem alternativen Soundtrack für den nächsten Abend mit Bier oder Zuckerwatte sucht, wird bei Mile Me Deaf aus Wien fündig.

Zumindest auf der neuen EP „Brando“ klingen die fünf kunterbunten Songs, als hätte sich die Band um Mastermind Wolfgang Möstl per Zufallsgenerator aus dem reichen Schatz der Pop-Geschichte bedient. Vor allem die 60er Jahre kommen immer wieder farbenreich ins Spiel. Psychedelische Anleihen, Schwurbel-Pop und ein Grundton wie ihn das Leben schreibt münden dabei in teils entspannte und meist sonnige Verandamusik, die niemals spektakulär, aber immer verlockend ist.

Mile Me Deaf – Brando

Mile Me Deaf
MySpace
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: