Wenn wütende Gitarren-Attacken in träge wie Magma fließende Riffs übergehen

24. September 2013 | Von | Kategorie: Hard Rock, Metal, Progressive | 2.102 mal gelesen

Die Instrumental-Post-Rocker Pelican aus Chigago sind ein kurioser Haufen. Ob bewusst so konzipiert oder nicht – all ihre Stücke beginnen krass und rotzig, bis sie in einer Lärmexplosion gipfeln, der ein ruhiges, nachdenkliches, dabei erheblich komplexeres Segment folgt.

Mit dem neuen Album „Forever Becoming“ nimmt das Quartett langsam aber sicher wieder Fahrt auf und mutiert zu lärmendem Metal, wobei die Songs taumeln und sprunghaft sind, können aber auch elegant gleiten – dann nämlich, wenn wütende Gitarren-Attacken in träge wie Magma fließende Riffs übergehen. Pelican sind Meister der episch angelegten und ausgedehnten Songs.

Pelican – Lathe Biosas

Pelican
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: , ,

Thematisch ähnliche Beiträge: