Durch den Ideen-Vorrat

17. Dezember 2013 | Von | Kategorie: Folkrock, Rock | 1.322 mal gelesen

Holographic Sands fischen sich aus einem schier unersch÷pflich wirkenden und wild gemischten Stilvorrat. Der erstreckt sich Řber eine ansehnliche Bandbreite von eher zahmen Popmelodien Řber Folk, Rock & Roll, eigenartige Surf-Anleihen bis hin zur Musik von Spaghetti-Western. Zuweilen erinnern die StŘcke des Quartetts aus Minneapolis an den Folk-Pop der Violent Femmes. Dazwischen steckt der ein oder andere sehr ruhige und melancholische, sparsam instrumentierte Song, der der fast rasenden Geschwindigkeit, mit der Holographic Sands durch ihren Ideen-Vorrat rasen, Einhalt gebietet.

Mit den ersten beiden EP┤s „House Ghost“ und „Water Bodies“ sind dem Vierer Werke gelungen, das den Charme eines Mixtapes voller hŘbscher Pop-Perlen mit einer ziemlich selten gewordenen Offenheit fŘr die unterschiedlchsten musikalischen Genres geschickt verbindet. Manchmal klingt das Ganze zwar etwas altmodisch, aber gleichzeitig ist alles durchweg so frisch und herzergreifend aufbereitet, dass man sich der Freundlichkeit dieser Scheiben gar nicht entziehen kann.

Holographic Sands – Pages

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ńhnliche Beitrńge: