Wie exquisite Pralinen

10. Februar 2014 | Von | Kategorie: Alternative, Rock | 1.366 mal gelesen

Das wird auch Zeit. Nach diversen Singles haben Grass House endlich ihr Debütalbum „A Sun Full And Drowning“ herausgebracht. Aber die Songs sind nach wie vor kein Easy Listening. Man kann sie nicht hören und nebenher Fäustlinge häkeln.

Aber gerade, weil man die ebenso kunst- wie anspruchsvollen Lieder nicht bloß konsumieren kann, genießt man sie umso mehr. Songs wie „Faun“, „I Was A Streetlight“ oder auch das für die Ewigkeit geschriebener Lied „And Now For The Wild“ erfahren eine dunkle Magie und einen stumpfen Glanz, dem man sich nicht entziehen kann. Als Paten des Morbiden liefern die Briten aus Yorkshire Musik wie exquisite Pralinen: Unendlich köstlich – aber sie liegen noch lange schwer im Magen.

Grass House – And Now For The Wild

Grass House – I Was A Streetlight

Grass House
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: