Ein seltsam schöner Trip

27. Februar 2014 | Von | Kategorie: Psychedelic, Rock | 1.246 mal gelesen

Die kreative Dreifachspitze, die Gebrüder Carney als Band Pontiak, sprengten auf bislang sechs Alben sämtliche Rahmen. Die schier unglaubliche Energie von dem Trio aus Virginia ist auch auf dem neuen Werk „Innocence“ geblieben. Der verschwenderische Umgang mit Ideen und der permanente Wechsel von Stilen, Tempo, Stimmungen und Arrangements lässt ihre Songs irgendwo anfangen und nirgendwo aufhören. Ob Industrial-Fragmente, Alltagsgeräusche, Psychedelic, Progressiv-Rock oder anarchistischer Indie, Pontiak machen vor nichts halt – und treiben es bisweilen zu weit.

Trotzdem lässt sich eine Grundtendenz ausmachen: Die reichhaltig instrumentierten, etwas verspielten Aufnahmen mutieren zu massiven Psychedelic-Rock-Werken. Ein seltsam schöner Trip, untermalt mit Tanzperformances und Visuals – zumindest auf dem Video.

Pontiak – Lack Lustre Rush

Pontiak – Wildfires

Pontiak
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: