Stilistische Schnittmenge

5. M├Ąrz 2014 | Von | Kategorie: Hard Rock | 1.542 mal gelesen

Aus Denver, Colorado kommt der erst 2013 gerŘndete Vierer Black Magic Darkness, im Gepńck ein erstes Album mit „Cosmic Empire“, wobei ńhnlich wie The Sword auch Black Magic Darkness dem klassischen Arrena-Rock der 1970er fr÷nen, die mit polternden Drums, sńgenden Gitarren und martialischem Gesang sorgen. Als stilistische Schnittmenge aus Acts wie Black Sabbath, Mastodon und vor allem Thin Lizzy.

Kniet also nieder, Freunde der Stoner-Kunst, und betet gen Himmel, dass uns die Evolution irgendwann einen zweiten Phil Lynott beschert! Thin Lizzy jedenfalls wŘrde das gefallen.

Black Magic Darkness – Angerfang

Black Magic Darkness
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ńhnliche Beitrńge: