Psychedelisch melancholisiert

12. März 2014 | Von | Kategorie: Psychedelic, Rock | 1.048 mal gelesen

Mensch, sind wir heute wieder psychedelisch melancholisiert. Da legen wir doch gleich das aktuelle Album „Segments“ von der ebenfalls psychedelisch melancholisierten Band Mirror Mirror auf, besser noch die Nachfolge-Singles „Not Near Enough“ und „Legend In The House Of Strangelove“. Summ, summ.

Alle Songs haben eines gemein: Die Musik geht in Richtung Psychedelic, Noir, melodramatischer Pop-Song und gar rockschwärzlicher Gothic mit Drang zur Moderne. Kurz: Der Vierer aus Spokane im US-Bundesstaat Washington vollzieht einen extremen Stil-Spagat, der von verruchtem Bar-Rock über scheppernden Beat zu Soundtrackmusik á la Film noir und von paranoider Psychedelia bis zu dunklem und bluesigem Garagenrock reicht – und dennoch klingt wie aus einem Guss. Ganz nett.

Mirror Mirror – Not Near Enough

Mirror Mirror – Legend In The House Of Strangelove (Audio)

Mirror Mirror
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: