Zeitlos und irgendwie subtil

11. Februar 2015 | Von | Kategorie: Alternative | 1.096 mal gelesen

Das aktuelle Album „The Trail“ von Miss Kimichi aka Katrin Hahner mit seiner Mischung aus Dark Folk und Alternative klingt um einiges relaxter als ihre beiden älteren Longplayer. Vor allem die Stimme, die ihr bei früheren Arbeiten noch Vergleiche mit der aufgebrachten P. J. Harvey oder auch Cat Power einbrachte, ist nun entspannter und aufgeräumter.

Zeitlos und irgendwie subtil reihen sich die Klänge auf diesem Werk aneinander, allesamt minimalistisch. Zu verschlepptem Schlagzeug, sehr sparsamen Keyboardsounds und atmosphärischem Saitenspiel singt die Berlinerin mit intimer Stimme. Ihre reduzierten Lieder klingen ein wenig, als würde man mit dem Inhalt eines fast leeren Kühlschranks ein feines Menü zaubern.

Miss Kenichi – The Ghost

Miss Kenichi
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: