Bis ein Bastard geboren ist

6. Januar 2016 | Von | Kategorie: Psychedelic, Rock | 1.436 mal gelesen

Die Gruppe Dim Electrics aus Wien – wer auch immer dahinter steckt – experimentiert zwischen den Feldern Psychedelic, Krautrock und Elektro. Der aggressive Sound der Band ist harter Stoff, LSD-geschwängert, hinter dessen vordergründigem Chaos formale Strenge steht.

Gesang wird in diesem Krautrock-Gewitter teilweise zu Quäken, Rhythmen überdrehen, Fuzz und Drone kopulieren, bis ein Bastard geboren ist. Deshalb können Dim Electrics auch so intellektuell und unerotisch klingen, Komplexität und Verdichtung zum Fetisch machen, aber auch für Leichtigkeit in gut durchgelüfteten Songs sorgen. Von dieser Kopflastigkeit befreit, erreichen die Songs dann tatsächlich die Beine. Mehr Energie und Ekstase gibt es nirgendwo.

Dim Electrics – Spheres

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: