Shoegaze und Ambient zum Fetisch machen

12. April 2016 | Von | Kategorie: Pop, Psychedelic | 878 mal gelesen

Das Quartett Younghusband ist noch nicht ganz in der Pop-Szene angekommen. Dabei bewegt sich die Band auch auf ihrem zweiten Album „Dissolver“ sehr sicher und gelassen auf Dreampop nicht unähnlichem Terrain, biegen aber auch mal zum Krautrock ab oder spielen mit psychedelischen Tönen.

Deshalb können die Londoner auch so intellektuell und unerotisch klingen, Shoegaze und Ambient zum Fetisch machen, aber auch für Leichtigkeit in gut durchgelüfteten Songs sorgen. Von dieser Kopflastigkeit befreit, erreichen Songs wie „Waverly Street“ dann tatsächlich die Beine.

Younghusband – Waverly Street

Younghusband
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: