Das Hirn rauspusten

2. September 2016 | Von | Kategorie: Progressive, Psychedelic, Rock | 1.030 mal gelesen

Knurrende Gitarrenriffs und halluzinogene Klänge sind das Rezept von Salvadore Ross. Dennoch ist die Band alles andere als ein typischer Genre-Vertreter. Sogar Fuzz-inspirierten Space-Rock und ein bisschen Krautrock hat das Trio aus Dayton, Ihio, drauf. Ordentlich verschwurbelte Strukturen treffen auf derbe Riffs und mitreißende Melodien.

Ihre Vorbilder hat die Band aus mehr oder weniger alten Zeiten: Led Zeppelin, The Black Angels, Cream, The Doors, King Crimson, Robert Johnson, Tame Impala, BB King, Jimi Hendrix und Neil Young – alles fusioniert in ein starkes, hochprozentiges Sound-Gebräu. Mit dem selbstbetitelten Debütalbum zelebrieren die Musiker die Rückkehr der psychedelischen, progressiven Musik, der Hammondorgeln, der euphorischen Gitarrensoli und pusten einem das Hirn raus. So kann man sich die Band in nach verbotenen Substanzen riechenden Clubs vorstellen. Da kommt noch was Großes!

Salvadore Ross – Black Cat

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: , ,

Thematisch ähnliche Beiträge: