Die Nacktheit und doch enorme Fülle

12. September 2016 | Von | Kategorie: Rock | 640 mal gelesen

Polish Club sind nur zu zweit, machen aber bluesig-garagenrockenden Lärm für mindestens doppelt so viele Musiker. Das australische Duo spielt sämtliche Instrumente (Gitarre und Schlagzeug) selbst, für die Aufnahmen reicht zumeist ein simples 8-Spur-Gerät. Das klingt nach Lo-Fi in seiner extremsten Form, aber der Polish Club kultiviert keinen überdrehten Dilettantismus, die beiden Musiker sind charmante Perfektionisten.

Die Nacktheit und doch enorme Fülle des Sounds der Herren aus Sydney hat mit ihrer selbstbetitelten Debüt-EP 2015 einen ersten Erfolg verbuchen können und sie konnten exzellente Kritiken ernten, die sie irgendwo im Spannungsfeld zwischen den White Stripes und den Black Keys verorten lassen. Hier kommt nun den Nachfolge-Single „My House/Blood And Bone“ mit dem Stück „My House“.

Polish Club – My House

Polish Club
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: