Für kurze Momente, aber die passieren immer häufiger

13. September 2016 | Von | Kategorie: Alternative, Pop | 724 mal gelesen

In der Güteklasse der Bands, denen sie nacheifern, spielen Tokyo Police Club zwar immer nur für kurze Momente, aber die passieren immer häufiger. Und was machen die Herren für Musik? Gerade haben sie ihre sehr schön produzierte EP „Melon Collie And The Infinite Radness (Part 1)“ herausgebracht. Sie klingt nach Indie und Rock, aber auch nach Britpop.

Aber die vier Kanadier aus einem Vorort von Toronto haben sich weiterentwickelt, die noch etwas ungeschliffene Kraftmeierei des Überraschungsdebüts ist Vergangenheit, die fünf neuen Songs wirken ausgereifter, aber auch zu glatt und belanglos, obwohl die Band ihre ungestüme Energie keineswegs eingebüßt hat.

Tokyo Police Club – Not My Girl

Tokyo Police Club
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: