Musikalische Geschichtsstunde

9. November 2016 | Von | Kategorie: Psychedelic, Rock | 1.146 mal gelesen

The Wands klingen nicht ganz neu: Sie spielen störrischen 1960er-Psychedelic-Rock. Besonders glücklich dürften die vier Dänen aus Kopenhagen mit einem gezogenen Stooges-meets-Mazzy Star-Vergleich zwar nicht sein, aber der neuen EP „Faces“ hängt in der Tat die etwas schmutzigere Variante des Rock’n’Rolls – zumindest in Bezug auf die Stooges – an.

Doch The Wands haben etwas, was anderen Gruppen fehlt: Sie sind Deserteure der Psychedelia, die sie mit Elan durch den Fleischwolf des Rock drehen: Heraus kommt ein sehr originärer, schmutziger Sound, der besudelt und explosiv gleichzeitig klingt. „Living The Dream“, der Opener besitzt Reminiszenzen an Pink Floyd´s faszinierendem Krautrock zu Ummagumma-Zeiten. Der Titelsong hingegen ist schon fast der perfekt Popsong, erinnert an Patti Smith und „Out Of Fever“ grast verdammt gut den Blues, den Spooky-Blues ab. Damit stellen The Wands in dieser musikalischen Geschichtsstunde das akurate 1960er-Gegenmittel dar.

The Wands – Faces

The Wands
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: