Eine Irrfahrt zwischen den Stilen

19. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Psychedelic, Rock, Weltmusik | 973 mal gelesen

GOAT: Eine Band wie ein Erdbeben. Musik, mit der man Leute erschlagen kann. Musik, tief grollend, wühlend. Eine Irrfahrt zwischen den Stilen. Weltmusik? Psychedelic? Folk? Afropop? GOAT sind das alles – und doch wieder nicht.

Das schwedische Psych-Kollektiv kommt auch auf Album Nr. 3 recht überdreht daher, die Songs driften in träumerische Akustik-Gefilde, farbenfrohe Psychedelia und sonnigen Afro-Pop ab. „Requiem“ heißt die neue Platte und dürfte die Band in ungeahnte Höhen katapultieren. Die erste Single „Union Of Mind And Soul“ ist wie ein Paukenschlag, ein Song für die Ewigkeit. Das Instrumental „Goatband“ ist ein weiterer Geniestreich aus einem galoppierenden Beat, vibrierenden Klängen, einem Hauch Orient. „Alarms“ hört sich wie The Mamas And The Papas auf Acid an, „Goodbye“ erinnert an den Doors-Song The End, andere Songs schreddern im Boogie-Stil Marke Grand Funk Railroad vorbei und mysteriöse Afro-Klänge sind allgegenwärtig.

Nicht nur die Songs sind es, welche die Schweden zu etwas Besonderem machen: Es ist der geheimnisvolle, ausgefuchste Sound, der von maskierten Musikern zelebriert wird, die sich an der permanenten öffentlichen Entblößung vorbeischleichen.

GOAT – Union Of Mind And Soul

GOAT
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: , ,

Thematisch ähnliche Beiträge: