Ein bisschen überkandidelt

20. Dezember 2016 | Von | Kategorie: Rock | 954 mal gelesen

Losgelöst von Szenen und Trends serviert die aus Melbourne stammende Band Dag nahezu perfekt arrangierte, zeitlose wie poetische Gitarren-Songs. Die Australier wirken wie in sich gekehrte Musiker, die im Rock´n´Roll, Country und Folk verwurzelte, poetische Lieder mit federnden, sonnendurchfluteten Melodien servieren. Das Ganze wird dann ein bisschen überkandidelt zelebriert.

Wer das Ohrwurmpotenzial des Vorläufers „Staying Up At Night“ vom ersten Album des Trios nicht scheut, muss bis Januar warten – dann erscheint „Benefits Of Solitude“.

Dag – Staying Up At Night

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: