Wie der Waldboden beim Joggingtrip einer Elefantenherde

7. Februar 2017 | Von | Kategorie: Metal, Rock | 929 mal gelesen

Mit ihrem neuen Werk „Astrodoomeda“ legen Kal-El ein neues Album hin, mit dem sie sich wahrlich nicht verstecken müssen. Wie ein Orkan mit Windstärke zwölf fegen die Songs aus den Boxen an den Ohren vorbei und hinterlassen dort platte Gehörnerven und ein wohliges Gefühl in der Magengegend. Die Bässe dröhnen wie der Waldboden beim Joggingtrip einer Elefantenherde, während sich der kraftvolle, aber überaus melodische Gesang von Cpt Ulven schon beim ersten Durchgang ins Gedächtnis fräst.

Bei dem zum Teil ausufernd langen Material zwischen Stoner-Rock-Riffing und psychedelischen Metal-Blues-Ausflügen der vier Morweger aus Stavanger bleibt es nur eins: Kopfnicken, Bierflasche-zum-Mund-Führen und relaxen zu den tonnenschweren Grooves. Erinnert stark an Kyuss und Black Sabbath.

Kal-El – Spacecraft

Kal-El
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: , ,

Thematisch ähnliche Beiträge: